Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

04.02.2011

Spielberg verdiente 80 Millionen US-Dollar ohne Veröffentlichung 2010

Los Angeles – Der bekannte US-Regisseur Steven Spielberg hat im Jahr 2010 80 Millionen US-Dollar verdient, ohne einen Film veröffentlicht zu haben. Sein letzter Film „Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels“ wurde bereits im Jahr 2008 veröffentlicht.

Einem Bericht der „Vanity Fair“ zufolge, habe Spielberg allein 40 Millionen US-Dollar mit seinen Anteilen verschiedener Vergnügungsparks verdient. Weitere 20 Millionen Dollar verdiente Spielberg mit den Rechten an seinen zurückliegenden Filmen. Spielberg ist gemessen an den Einspielergebnissen seiner Filme der erfolgreichste Regisseur aller Zeiten.

Weltweiten Ruhm erlangte er unter anderem mit den Filmen „Der weiße Hai“ und „E.T. – Der Außerirdische“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/spielberg-verdiente-80-millionen-us-dollar-ohne-veroeffentlichung-2010-19588.html

Weitere Nachrichten

Polizei

© ank / newsburger.de

Neuer Eigentümer „Horror-Haus“ von Höxter ist verkauft

Das "Horror-Haus" von Höxter-Bosseborn hat einen neuen Eigentümer. Ein Handwerker aus der näheren Umgebung habe die Immobilie für einen vierstelligen Preis ...

Thomas Kutschaty SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

NRW-Justizminister Toiletten-Putzen und Stadion-Verbote zur Ahndung von Straftaten

NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) hat eine deutliche Ausweitung der Möglichkeiten zur Ahndung von Straftaten gefordert. "Ich würde mir wünschen, ...

Gina-Lisa Lohfink 2016

© 9EkieraM1 / CC BY-SA 3.0

Vergewaltigungsvorwürfe Gina-Lisa Lohfink darf auf niedrigere Strafe hoffen

TV-Model und RTL-"Dschungelcamp"-Bewohnerin Gina-Lisa Lohfink muss für ihre mutmaßlich falschen Vergewaltigungsvorwürfe gegen zwei Männer möglicherweise ...

Weitere Schlagzeilen