Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Russische Rubel

© über dts Nachrichtenagentur

22.11.2014

"Spiegel" Russische Spionin offenbar von Moskau freigekauft

Halbe Million Euro sei bezahlt worden.

Moskau – Die in der vorvergangenen Woche aus der Haft entlassene und ausgewiesene russische Spionin ist laut eines Berichts des Nachrichtenmagazins „Der Spiegel“ offenbar von Moskau freigekauft worden. Um freizukommen, habe die Agentin, die im Sommer 2013 zu fünfeinhalb Jahren Gefängnis verurteilt worden war, ungefähr eine halbe Million Euro bezahlen müssen.

Das hatte das Oberlandesgericht Stuttgart ihr und ihrem ebenfalls verurteilten Mann gesamtschuldnerisch auferlegt, berichtet der „Spiegel“ weiter. Die Summe entspreche dem geschätzten Agentenlohn der beiden. Hinzu kämen Prozesskosten.

In Sicherheitskreisen hieß es dem Nachrichtenmagazin zufolge, es sei „nicht anders vorstellbar“, als dass Moskau das Geld zur Verfügung gestellt habe. Dass die Agenten, die über 20 Jahre in der Bundesrepublik spioniert hatten, ihr Privatvermögen dafür eingesetzt haben, werde als unwahrscheinlich angesehen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/spiegel-russische-spionin-offenbar-von-moskau-freigekauft-75329.html

Weitere Nachrichten

Fazle-Omar Moschee Hamburg

© Daudata / gemeinfrei

Spitzel-Affäre um Ditib Generalbundesanwalt ermittelt gegen 16 Tatverdächtige

Die Bundesanwaltschaft ermittelt derzeit gegen 16 Tatverdächtige in der Spitzel-Affäre um Deutschlands größten Islamverband Ditib. Das sagte der ...

Jürgen Trittin Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen / CC BY-SA 2.0

Grüne Trittin sieht gute Chancen auf Regierung ohne CDU/CSU

Der Grünen-Politiker Jürgen Trittin sieht trotz niedriger Umfragewerte seiner Partei Chancen auf eine Regierungsbeteiligung in Berlin. "In den Umfragen ...

Sahra Wagenknecht Linke

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Linke Wagenknecht warnt vor Eskalation im Verhältnis zu Russland

Die Linksfraktion im Bundestag fordert mit Blick auf Nato und EU "ein Ende der neuen Rüstungsspirale sowie der Sanktions- und Konfrontationspolitik ...

Weitere Schlagzeilen