Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Drohne des Typs "Heron 1"

© über dts Nachrichtenagentur

17.04.2015

"Krieg gegen den Terror" Ramstein ist Zentrale für den US-Drohnenkrieg

Unterlagen bringen auch die Bundesregierung in Zugzwang

Ramstein – Über ihren Luftwaffenstützpunkt im pfälzischen Ramstein wickelt die US-Armee praktisch alle tödlichen Drohnenangriffe in Afrika und Vorderasien ab. Das belegen erstmals Dokumente aus den USA, die dem „Spiegel“ und dem Internetportal „The Intercept“ vorliegen.

Die streng geheimen Unterlagen veranschaulichen so detailliert wie nie zuvor, wie Washington den in Teilen völkerrechtswidrigen „Krieg gegen den Terror“ organisiert. „Von Ramstein wird das Signal übermittelt, das den Drohnen befiehlt, was sie tun sollen“, sagt ein Amerikaner, der mit dem geheimen Militärprogramm vertraut ist.

Die Unterlagen bringen auch die Bundesregierung in Zugzwang. Diese hatte bislang stets argumentiert, Medienberichte über die zentrale Rolle Ramsteins im Drohnenkrieg könne sie nicht bestätigen, sie selbst verfüge über „keine gesicherten Erkenntnisse“.

Vertrauliche Vermerke der Bundesregierung, die dem „Spiegel“ vorliegen, zeigen jedoch, dass Berlin seit Jahren über detaillierte Informationen zu Ramstein verfügt und sich der rechtlich brisanten Lage bewusst war. So informierte etwa das US-Department of the Army am 18. November 2011 das Verteidigungsministerium schriftlich darüber, dass in Ramstein eine Relaisstation für Drohneneinsätze errichtet werde. Es handele sich um ein „einzigartiges Kontrollzentrum“ für den Einsatz bewaffneter Drohnen vom Typ „Predator“ oder „Reaper“.

In der Bundesregierung war man sich mehrmals uneinig, wie auf Berichte über die zentrale Rolle Ramsteins zu reagieren sei. Kurz vor dem Besuch von US-Präsident Barack Obama in Berlin drängte eine Staatssekretärin im Auswärtigen Amt im Juni 2013 darauf, von Washington die Zusicherung zu verlangen, dass sich US-Stellen in Deutschland „nicht an gezielten Tötungseinsätzen“ beteiligen.

Laut eines internen Vermerks wurde sie jedoch überstimmt. Wörtlich heißt es darin: „Bundeskanzleramt und Verteidigungsministerium plädieren hingegen dafür, Druck aus Parlament und Öffentlichkeit `auszusitzen`.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/spiegel-ramstein-ist-zentrale-fuer-den-us-drohnenkrieg-82202.html

Weitere Nachrichten

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

Wetterbedingte Notlage Asselborn fordert schnellere Umverteilung von Flüchtlingen

Angesichts der wetterbedingten Notlage vieler Flüchtlinge hat Luxemburgs Außenminister Jean Asselborn eine schnellere Umverteilung der Migranten aus ...

Winfried Kretschmann 2012 Grüne

© Bündnis 90/Die Grünen Nordrhein-Westfalen / CC BY-SA 2.0

Kretschmann Überwachung von Gefährdern intensivieren

Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann hat nach dem Terroranschlag von Berlin gefordert, die Überwachung von Gefährdern zu intensivieren ...

Lebensmittel

© Public Domain

Niedersachsen Landtagspräsident gegen mehr verkaufsoffene Sonntage

Niedersachsens Landtagspräsident Bernd Busemann hat sich in der Debatte um verkaufsoffene Sonntage gegen eine Ausweitung ausgesprochen: "Aus meiner Sicht ...

Weitere Schlagzeilen