Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

29.10.2010

Bericht Bundesregierung hält an Rente mit 67 fest

Bericht mit dem Titel „Aufbruch in die altersgerechte Arbeitswelt“.

Berlin – Die Bundesregierung betrachtet die Voraussetzungen für die Umsetzung der Rente mit 67 als erfüllt. Dies geht aus dem Entwurf des ersten Regierungsberichts zur Rente mit 67 hervor, den Arbeitsministerin Ursula von der Leyen Mitte November vorstellen will. „Die Bundesregierung hält an der beschlossenen Anhebung der Regelaltersgrenze fest“, heißt es in dem Bericht mit dem Titel „Aufbruch in die altersgerechte Arbeitswelt“. Die wirtschaftliche und soziale Lage der älteren Arbeitnehmer habe sich „deutlich verbessert“, der Prozess „einer längeren Erwerbsdauer hat bereits begonnen und verläuft sehr dynamisch“.

So habe die Beschäftigung von Arbeitnehmern zwischen 55 und 64 Jahren in den vergangenen Jahren überdurchschnittlich zugenommen. Von 2000 bis 2009 legte die Zahl der Erwerbstätigen in den sogenannten rentennahen Jahrgängen um 28 Prozent auf 5,5 Millionen Menschen zu. In keiner anderen Altersgruppe stieg die Erwerbstätigenquote in diesem Zeitraum stärker als bei den über 60-Jährigen, um über 90 Prozent.

2009 waren rund 56 Prozent der über 54-Jährigen erwerbstätig; zwei Drittel von ihnen in sozialversicherungspflichtigen Jobs. Zu den 3,6 Millionen Menschen zählen auch gut eine halbe Million Beschäftigte, die bereits in Altersteilzeit sind. Zwischen 2005 und 2009 stieg die Zahl der Vollzeitbeschäftigten bei den über 55-jährigen, so der Bericht, „während die der Jüngeren im gleichen Zeitraum zurückging“. 2009 arbeiteten drei Viertel der Älteren Vollzeit und knapp 17 Prozent in Teilzeit.

Allerdings sei die Wirtschaft „noch weit entfernt von der Implementierung umfassender Strategien zur Bewältigung des demografischen Wandels“, heißt es in dem Bericht. Alle vier Jahre muss die Regierung, so will es das Gesetz, in einem Bericht Auskunft darüber geben, wie sich die Beschäftigung älterer Arbeitnehmer entwickelt hat, und abschätzen, ob die Lebensarbeitszeit wie geplant verlängert werden kann.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/spiegel-bundesregierung-haelt-an-rente-mit-67-fest-16581.html

Weitere Nachrichten

Peter Weiß CDU 2014

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY 3.0

CDU Arbeitnehmer-Flügel für Rentenniveau von rund 44% ab 2030

Der Arbeitnehmer-Flügel der Unionsfraktion plädiert für eine dauerhafte Untergrenze beim Rentenniveau von rund 44 Prozent nach 2030. "Das Rentenniveau, das ...

Anton Hofreiter Grüne

© stephan-roehl.de / CC BY-SA 2.0

Grüne Hofreiters Freundin entscheidet über Haarlänge mit

Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter würde auch als Ministerkandidat an der Länge seiner Haare nichts verändern. "Solange meine Freundin nicht sagt: 'ab ...

Alexander Graf Lambsdorff

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

FDP Graf Lambsdorff fordert in Ceta-Debatte Stärkung der EU

Als Lehre aus der Ceta-Debatte hat der Vizepräsident des EU-Parlaments, Alexander Graf Lambsdorff (FDP), eine Stärkung der EU gefordert. Brüssel müsse ...

Weitere Schlagzeilen