Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

17.10.2009

Bundesbank wickelte umstrittenes Sarrazin-Interview ab

Frankfurt/Main – Die Bundesbank war angeblich tiefer in die Entstehung des umstrittenen Interviews ihres Vorstandsmitglieds Thilo Sarrazin eingebunden, als sie bisher zugeben mochte. Das berichtet das Magazin „Spiegel“ vorab. So sei schon die Interview-Anfrage der Kulturzeitschrift „Lettre International“ über die Pressestelle der Institution erfolgt. Mitarbeiter der Kommunikationsabteilung hätten Sarrazin zu dem Gespräch geraten, das dann in der Niederlassung der Bundesbank in Berlin geführt wurde.

Der Leiter der Kommunikationsabteilung hätte nach eingehender Lektüre keine grundsätzlichen Bedenken gehabt, habe aber Änderungsvorschläge gemacht, die Sarrazin auch übernahm. Anschließend übermittelte die Bank die genehmigte Fassung an „Lettre“. Bundesbankchef Axel Weber habe laut Magazin den Text bereits vor der Drucklegung gekannt, protestierte jedoch erst, als das Erscheinen des Interviews nicht mehr aufzuhalten war.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/spiegel-bundesbank-wickelte-umstrittenes-sarrazin-interview-ab-2633.html

Weitere Nachrichten

Frankfurt IG Metall

© Epizentrum / CC BY 3.0

IG Metall NRW Arbeitsplätze bei Opel in Bochum nicht gefährdet

Die IG Metall in NRW bereitet sich auf den Verkauf von Opel an den französischen Automobilkonzern PSA vor. "Wir müssen intern bewerten, ob der Deal mit PSA ...

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Arbeitgeberpräsident Arndt Kirchhoff Wir machen keine Pfötchen vor Trump

Der Arbeitgeberfunktionär und Unternehmer Arndt Kirchhoff, sieht "ein bisschen verwirrt" aber gelassen auf das Verhalten des neuen US-Präsidenten. "Die ...

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

Weitere Schlagzeilen