Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

20.06.2010

SPD will gegen BA-Chef ermitteln lassen

Berlin/Nürnberg – Wegen der undurchsichtigen Personalpolitik der Bundesagentur für Arbeit (BA) verlangt der haushaltspolitische Sprecher der SPD im Bundestag, Carsten Schneider, staatsanwaltschaftliche Ermittlungen gegen BA-Chef Frank-Jürgen Weise. Das meldet das Nachrichtenmagazin „Focus“.

Der Bundesrechnungshof hatte aufgedeckt, dass die BA nach einem ungenehmigten System seit 2006 Stellen mit Top-Gehältern bis 200.000 Euro jährlich ohne Ausschreibung besetzte. Laut Schneider ist die Anwendung des außertariflichen Stellenbesetzungssystems der BA „offensichtlich rechtswidrig“. „Der Bundesrechnungshof sieht darin auch mögliche Straftatbestände, die nur eine Instanz prüfen kann: die Staatsanwaltschaft.“ Schneider sagte „Focus“: „Wir erwarten, dass diese jetzt gegen den Vorstandsvorsitzenden der BA als Verantwortlichen aktiv wird.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/spd-will-gegen-ba-chef-ermitteln-lassen-10955.html

Weitere Nachrichten

Katja Kipping Linke

© Blömke / Kosinsky / Tschöpe / CC BY-SA 3.0 DE

Linke SPD-Gesetz zu Managergehältern nur ein kleiner Schritt

Die Bundesvorsitzende der Linken, Katja Kipping, ist unzufrieden mit dem Gesetzentwurf der SPD zur Begrenzung von Managergehältern. "Es sind leider nur ...

Martin Schulz SPD

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

CDU-Politiker Reul SPD-Kanzler-Kandidat Schulz ein „selbstverliebter Egomane“

Der Vorsitzende der CDU/CSU im Europäischen Parlament, Herbert Reul, hat massive Kritik an SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz und dessen Plan geübt, die ...

Christian Lindner FDP 2013

© Gerd Seidel (Rob Irgendwer) / CC BY-SA 3.0

FDP-Chef Lindner Nur im Verdachtsfall Zugriff auf Handys von Asylbewerbern

Der Bundesvorsitzende der FDP, Christian Lindner, hat den Zugriff auf Mobiltelefone von Asylbewerbern im Einzelfall befürwortet, um deren Identität besser ...

Weitere Schlagzeilen