Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

SPD will bei Wahlsieg schwarz-gelbe Gesundheitsreform kippen

© dts Nachrichtenagentur

23.09.2010

SPD will bei Wahlsieg schwarz-gelbe Gesundheitsreform kippen

Berlin – Die SPD hat angekündigt, im Falle eines Sieges bei der nächsten Bundestagswahl die schwarz-gelbe Gesundheitsreform zu kippen. „Von dieser Reform wird nichts übrig bleiben, wenn wir wieder Verantwortung übernehmen“, erklärte SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach in der „Augsburger Allgemeinen“. Der Politiker wirft der schwarz-gelben Koalition eine „einseitige Belastung der Arbeitnehmer“ vor. Diese Ansicht gelte Lauterbach zufolge auch für die Grünen. „Die Folgen der Alterung der Gesellschaft und der technische Fortschritt in der Medizin sollen künftig allein aus den Nettoeinkünften der Arbeitnehmer bezahlt werden“, so Lauterbach.

Das Bundeskabinett hatte am Mittwoch die Gesundheitsreform von Minister Philipp Rösler (FDP) beschlossen. Der Gesetzentwurf sieht eine Steigerung der Krankenkassenbeiträge zum Anfang nächsten Jahres von 14,9 Prozent auf 15,5 Prozent vor. Zudem soll die Höhe der Zusatzbeiträge künftig nach oben offen und vom Einkommen unabhängig sein. Für Geringverdiener ist ein Sozialausgleich aus Steuermitteln geplant. Bei Ärzten und Kliniken sowie in der Pharmaindustrie sollen rund 3,5 Milliarden Euro eingespart werden.

Durch die Einsparungen soll das für 2011 prognostizierte Milliardendefizit bei den Krankenkassen ausgeglichen werden. Der Bundestag soll noch im Herbst über den Gesetzentwurf abstimmen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/spd-will-bei-wahlsieg-schwarz-gelbe-gesundheitsreform-kippen-15536.html

Weitere Nachrichten

Angela Merkel CDU

© palinchak / 123RF Lizenzfreie Bilder

CDU-Spendenaffäre Biedenkopf stärkt Merkel im Streit mit Walter Kohl den Rücken

Sachsens langjähriger Ministerpräsident Kurt Biedenkopf hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (beide CDU) gegen die schweren Vorwürfe von Altkanzler Helmut ...

Katja Kipping Linke

© Blömke / Kosinsky / Tschöpe / CC BY-SA 3.0 DE

Linke SPD-Gesetz zu Managergehältern nur ein kleiner Schritt

Die Bundesvorsitzende der Linken, Katja Kipping, ist unzufrieden mit dem Gesetzentwurf der SPD zur Begrenzung von Managergehältern. "Es sind leider nur ...

Martin Schulz SPD

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

CDU-Politiker Reul SPD-Kanzler-Kandidat Schulz ein „selbstverliebter Egomane“

Der Vorsitzende der CDU/CSU im Europäischen Parlament, Herbert Reul, hat massive Kritik an SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz und dessen Plan geübt, die ...

Weitere Schlagzeilen