Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

18.01.2010

SPD-Verteidigungsexperte wirft Guttenberg Irreführung vor

Berlin – Der SPD-Verteidigungsexperte Hans-Peter Bartels hat Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) vor dem Hintergrund des jüngsten „Spiegel“-Berichts Irreführung der Öffentlichkeit vorgeworfen. „Wenn es stimmt, dass Guttenberg den Nato-Bericht vor dem 6. November – wie er behauptet – gelesen hat, dann hat er die Öffentlichkeit in seiner Pressekonferenz über den Nato-Bericht in die Irre geführt“, sagte Bartels dem „Kölner Stadt-Anzeiger“. Der „Spiegel“ hatte unter Berufung auf den Bericht gemeldet, dass aus diesem das Fehlverhalten des befehlshabenden Oberst Georg Klein im Vorfeld des Bombardements klar hervorgehe. Guttenberg hatte den Angriff am 6. November auf Basis des Nato-Berichts „militärisch angemessen“ genannt und war nach eigenen Angaben erst nach Lektüre des Feldjägerberichts, den er Ende November erhalten haben will, zu der Einschätzung gelangt, dass der Angriff „militärisch nicht angemessen“ war.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/spd-verteidigungsexperte-wirft-guttenberg-irrefuehrung-vor-6056.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

NRW CDU lehnt pauschalen Abschiebestopp nach Afghanistan ab

Die nordrhein-westfälische Landtagsfraktion der CDU kritisiert, dass sich das Land Nordrhein-Westfalen nicht an dem letzten Sammel-Charter mit ...

Parlament Griechenland

© Gerard McGovern / CC BY 2.0

Wirtschaftsweiser Athen muss Akzeptanz für Reformen schaffen

Der Chef der Wirtschaftsweisen, Christoph M. Schmidt, hat die griechische Regierung aufgefordert, endlich zu den nötigen Reformen zu stehen, um die ...

Angela Merkel CDU

© palinchak / 123RF Lizenzfreie Bilder

CDU-Spendenaffäre Biedenkopf stärkt Merkel im Streit mit Walter Kohl den Rücken

Sachsens langjähriger Ministerpräsident Kurt Biedenkopf hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (beide CDU) gegen die schweren Vorwürfe von Altkanzler Helmut ...

Weitere Schlagzeilen