Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

SPD-Logo

© dts Nachrichtenagentur

15.05.2012

Wahltrend SPD verharrt auf Bundesebene bei 26 Prozent

Zulegen konnten die FDP und die Piraten.

Berlin – Mag die SPD mit Hannelore Kraft bei der nordrhein-westfälischen Landtagswahl mit 39 Prozent ein überraschend gutes Ergebnis erzielt haben – auf Bundesebene verharrt die Partei wie schon in der Vorwoche bei 26 Prozent. Das zeigt der wöchentliche Wahltrend für das Magazin „Stern“ und den Fernsehsender RTL.

Zulegen konnten die FDP und die Piraten, die beide jeweils einen Punkt gewannen: Die Liberalen liegen bei 5 Prozent, die Piraten erreichen 12 Prozent. Die Union verliert einen Punkt, 35 Prozent der Befragten würden sie derzeit wählen. Die Grünen bleiben konstant bei 13 Prozent. Die Linken büßen ebenfalls einen Punkt ein und kommen auf 6 Prozent – der niedrigste Wert in diesem Jahr. Die sonstigen Parteien vereinen unverändert 3 Prozent der Wählerstimmen.

Das „schwarz-gelbe“ Lager aus Union und FDP liegt mit 40 Prozent wie schon in der Vorwoche nur einen Punkt vor SPD und Grünen, die zusammen auf 39 Prozent kommen.

Angesichts des guten Ergebnisses bei der Landtagswahl in NRW fragte der stern Forsa-Chef Manfred Güllner, ob Ministerpräsidentin Kraft auch in der Lage wäre, Kanzlerin Angela Merkel herauszufordern. „Bundesweit bindet Hannelore Kraft nicht automatisch Wähler an die SPD“, sagte Güllner und erinnerte an Johannes Rau (SPD). „Der gewann 1985 in NRW die absolute Mehrheit – und verlor zwei Jahre später die Bundestagswahl gegen Helmut Kohl.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/spd-verharrt-auf-bundesebene-bei-26-prozent-54234.html

Weitere Nachrichten

Fahnen von EU und Großbritannien

© über dts Nachrichtenagentur

CDU-Europapolitiker Großbritannien kann Rückzieher vom Brexit machen

Nach Ansicht des CDU-Europaabgeordneten Werner Langen ist das Konzept der britischen Premierministerin May für einen EU-Ausstieg gescheitert. Der ...

Ursula von der Leyen

© über dts Nachrichtenagentur

Von der Leyen Türkei soll in Nato bleiben

Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen hat sich trotz aller Differenzen mit Ankara für einen Verbleib der Türkei in der Nato ausgesprochen. "Ich ...

Gregor Gysi

© über dts Nachrichtenagentur

Gysi Brauchen dringend Veränderungen in unserer Gesellschaft

Für Gregor Gysi (Die Linke) ist im Bundestagswahlkampf nicht nur die Frage "Regierung oder Opposition" entscheidend, sondern der Blick auf das große Ganze. ...

Weitere Schlagzeilen