Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

17.11.2009

SPD und Steuerzahlerbund protestieren gegen Entlassungswelle im Verkehrsministerium

Berlin – Heftige Proteste der SPD und des Bundes der Steuerzahler hat das Verhalten des neuen Verkehrsministers Peter Ramsauer (CSU) ausgelöst, der kurz nach seinem Amtsantritt fast alle Abteilungsleiter seines Hauses in den einstweiligen Ruhestand versetzen ließ. „Es ist eine unglaubliche Verschwendung von Steuermitteln, Beamte, die jahrelang ihren Job gut gemacht haben, zum Däumchendrehen zu verurteilen“, sagte SPD-Fraktionsvize Florian Pronold der „Saarbrücker Zeitung“. Der Abgeordnete warf Ramsauer mangelnde Souveränität vor und verwies auf das Beispiel von Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU), der sogar mit SPD-Staatssekretären weiter arbeitet. Der Präsident des Bundes der Steuerzahler, Karl Heinz Däke, verwies ebenfalls auf Schäuble, der in seinem Ministerium auf „Tabula Rasa“ verzichtet habe. Die Personalwechsel im Verkehrsministerium kämen die Steuerzahler teuer zu stehen, sagte Däke.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/spd-und-steuerzahlerbund-protestieren-gegen-entlassungswelle-im-verkehrsministerium-3711.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

NRW CDU lehnt pauschalen Abschiebestopp nach Afghanistan ab

Die nordrhein-westfälische Landtagsfraktion der CDU kritisiert, dass sich das Land Nordrhein-Westfalen nicht an dem letzten Sammel-Charter mit ...

Parlament Griechenland

© Gerard McGovern / CC BY 2.0

Wirtschaftsweiser Athen muss Akzeptanz für Reformen schaffen

Der Chef der Wirtschaftsweisen, Christoph M. Schmidt, hat die griechische Regierung aufgefordert, endlich zu den nötigen Reformen zu stehen, um die ...

Angela Merkel CDU

© palinchak / 123RF Lizenzfreie Bilder

CDU-Spendenaffäre Biedenkopf stärkt Merkel im Streit mit Walter Kohl den Rücken

Sachsens langjähriger Ministerpräsident Kurt Biedenkopf hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (beide CDU) gegen die schweren Vorwürfe von Altkanzler Helmut ...

Weitere Schlagzeilen