Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Peer Steinbrück

© über dts Nachrichtenagentur

19.08.2013

SPD Steinbrück will an Steuererhöhungen festhalten

Dies sei kein Widerspruch, sondern „völlig logisch“.

Berlin – SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück will an den geplanten Steuererhöhungen in jedem Fall festhalten. Die fünf Prozent der höchsten Einkommensbezieher sollten stärker besteuert werden, sagte Steinbrück in der SWR-Talkshow „2+Leif“.

Je erfolgreicher dann Steuerbetrug und die legale Steuervermeidung großer Konzerne bekämpft würden, „desto eher können wir auch daran, dann Steuersätze zu senken“. Dies sei kein Widerspruch, sondern „völlig logisch“, betonte der Kanzlerkandidat der Sozialdemokraten.

Zugleich beklagte Steinbrück den Politikstil von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU). Sein sozialpsychologischer Befund zur anhaltend großen Beliebtheit der Kanzlerin sei: „Sie strengt nicht an.“ Die Menschen zögen in diesem Sommer offenbar den guten Schein, den Merkel etwa von der wirtschaftlichen Lage Deutschlands erwecke, seinen „schweißtreibenden“ Argumenten vor, so Steinbrück.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/spd-steinbrueck-will-an-steuererhoehungen-festhalten-64966.html

Weitere Nachrichten

SPD

© gemeinfrei

SPD Seeheimer Kreis stützt Agenda-Kurs von Kanzlerkandidat Schulz

Der konservative SPD-Flügel "Seeheimer Kreis" stützt die von SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz geplanten Korrekturen an der Agenda 2010. "Das sind ...

Cem Özdemir Grüne 2013

© gruene.de / Sedat Mehder / CC BY 3.0

Grüne Özdemir fordert „klare Kante“ gegen Erdogan-Anhänger

Angesichts der jüngsten Großkundgebung für den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Oberhausen hat Grünen-Chef Cem Özdemir die SPD und die Union ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Weitere Schlagzeilen