Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Manuela Schwesig

© über dts Nachrichtenagentur

12.07.2017

SPD Schwesig will Ost-West-Angleichung der Löhne

„Wer bei uns im Land investiert, muss auch gute Löhne zahlen.“

Schwerin – Die neue Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, Manuela Schwesig (SPD), fordert eine Ost-West-Angleichung der Löhne.

„Der Osten wird auf Dauer nur konkurrenzfähig sein, wenn bei uns auch attraktive Löhne gezahlt werden“, sagte sie der Zeitschrift „Super Illu“ (Donnerstag).

Mecklenburg-Vorpommern werde unter ihrer Regierung nicht mit dem Image des „Billiglohnlands“ Ansiedlungspolitik betreiben. „Wer bei uns im Land investiert, muss auch gute Löhne zahlen, um Fachkräfte zu halten oder zu holen – darauf wollen wir auch die Förderpolitik des Landes stärker ausrichten“, kündigte sie an.

Die bisherige Bundesfamilienministerin wurde am 4. Juli als Nachfolgerin des erkrankten Erwin Sellering (SPD) ins Ministerpräsidenten-Amt gewählt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/spd-schwesig-will-ost-west-angleichung-der-loehne-99259.html

Weitere Nachrichten

Konstantin Kuhle

© über dts Nachrichtenagentur

Junge Liberale Juli-Chef Kuhle wünscht sich „mehr Macron in der FDP“

Die FDP sollte sich nach Meinung ihrer Jugendorganisation Junge Liberale (Juli) ein Vorbild am französischen Präsidenten Emmanuel Macron nehmen. "Ich würde ...

Cem Özdemir

© über dts Nachrichtenagentur

Schwarze Liste Özdemir verlangt Aufklärung über Journalisten-Akkreditierung

Der Vorsitzende der Grünen und Spitzenkandidat bei der Bundestagswahl, Cem Özdemir, hat Aufklärung über den Entzug von Akkreditierungen beim G20-Gipfel in ...

Randale in Hamburg in der Nacht auf den 08.07.2017

© über dts Nachrichtenagentur

Özdemir Linke müssen sich von Gewalt bei G20 distanzieren

Angesichts der Ausschreitungen am Rande des G20-Gipfels in Hamburg hat Grünen-Chef Cem Özdemir die Linkspartei aufgefordert, sich von den dort verübten ...

Weitere Schlagzeilen