Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

09.06.2017

SPD Schulz warnt vor Aufrüstung der Nato

„Wie kann man einen solchen Beschluss fassen?“

Berlin – SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat seine Ablehnung gegenüber dem Zwei-Prozent-Ziel der Nato bekräftigt und vor einer Aufrüstung der Allianz gewarnt. Mit einem Bundeskanzler Martin Schulz werde sich Deutschland „auf keinen Fall“ einer solchen Zielsetzung verpflichtet fühlen, sagte er in der „HR-Info“-Sendung „Das Interview“.

„Unser Bruttoinlandsprodukt wächst, wenn Deutschland wächst. Und dann wächst die Rüstung mit, weil unsere Wirtschaft wächst. Wie kann man einen solchen Beschluss fassen?“, so der SPD-Kanzlerkandidat. „Das wirtschaftliche Wachstum mit der Aufrüstung zu verknüpfen, ist meiner Meinung nach nicht das, was wir brauchen, um Frieden in Europa zu sichern.“

Darüber hinaus sieht Schulz den Bund in der Pflicht, die Länder bei den Ausgaben für Bildung zu unterstützen. „Da müssen die einzelnen Länder sagen, was sie brauchen. Dann muss der Bund diese Gelder zur Verfügung stellen. Das sind sicher Beträge, die im Bereich von Milliarden liegen. Aber diese Milliarden gebe ich lieber aus als 20 bis 30 Milliarden im Sinne des Trump`schen Aufrüstungswahns“, so der Kanzlerkandidat der SPD.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/spd-schulz-warnt-vor-aufruestung-der-nato-97920.html

Weitere Nachrichten

Flughafen Leipzig/Halle

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Bundesregierung sagt Abschiebeflug nach Afghanistan ab

Die Bundesregierung hat laut eines Berichts von "Spiegel Online" einen für kommenden Mittwoch geplanten Abschiebe-Flug für abgelehnte Asylbewerber ...

Bundeswehr-Panzer "Marder"

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Nato-Generalsekretär unterstützt Bundeswehrreform

Nach Ansicht von Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg bewegt sich Deutschland bei der Übernahme von Lasten in der Nato in die richtige Richtung. ...

Fahnen von EU und Großbritannien

© über dts Nachrichtenagentur

CDU McAllister fordert schnellen Brexit

Zum zügigen Handeln in Sachen Brexit hat der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses im EU-Parlament, David McAllister, die britische Regierung ...

Weitere Schlagzeilen