Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

SPD-Logo

© dts Nachrichtenagentur

30.10.2012

INSA-Meinungstrend SPD sackt in Umfrage wieder ab

CDU/CSU gewinnen zwei Prozentpunkte hinzu.

Berlin – Im aktuellen INSA-Meinungstrend für die „Bild-Zeitung“ (Dienstagausgabe) vergrößert sich der Abstand zwischen den großen Volksparteien wieder. CDU/CSU gewinnen zwei Prozentpunkte hinzu und kommen auf 37 Prozent. Die SPD fällt auf 30 Prozent (-2). Grüne (13), Linke (7), Piraten (4), FDP (4) und FREIE WÄHLER (2) halten ihre Ergebnisse aus der Vorwoche.

INSA-Chef Hermann Binkert: „Sowohl Union als auch Grüne müssen sich der Frage nach einem schwarz-grünen Bündnis stellen. Das wäre eine neue, etwas andere bürgerliche Mehrheit. Für die FDP ist die Lage höchstgefährlich. Sie bleibt unter 5 Prozent und wird auch nicht gebraucht. Sowohl für die CDU-Kanzlerin als auch ein SPD-Kanzler gäbe es auch ohne sie Mehrheiten.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/spd-sackt-in-umfrage-wieder-ab-56962.html

Weitere Nachrichten

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Oppermann Trump-Rede war nationalistisch und abstoßend

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Oppermann hat die Antrittsrede von US-Präsident Donald Trump scharf kritisiert. "Ich fand die nationalistische ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Oppermann Gabriel kann Wahlkampf wie kein anderer

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Oppermann sieht in SPD-Chef Sigmar Gabriel den besten Wahlkämpfer seiner Partei. Eine Woche vor der Kür des ...

Martin Schulz SPD

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

Schulz „Unaufgeregt mit Trump zusammenarbeiten“

Ex-EU-Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD) hat nach der Amtseinführung von US-Präsident Donald Trump zu einer unaufgeregten Zusammenarbeit aufgerufen. ...

Weitere Schlagzeilen