Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

SPD Saar fordert Abschaltung französischer AKW

© dapd

11.03.2012

Atomausstieg SPD Saar fordert Abschaltung französischer AKW

Beide Atomkraftwerke sind technisch unsicher und eine reale Gefahr für die Bürger im Saarland.

Saarbrücken – Die SPD Saar hat am Jahrestag der Atomkatastrophe von Fukushima die Abschaltung der französischen Kernkraftwerke in Cattenom und Fessenheim gefordert. Beide Atomkraftwerke seien technisch unsicher und eine reale Gefahr für die Bürger im Saarland und der gesamten Region, erklärte die Umwelt- und Energieexpertin der SPD Saar, Anke Rehlinger, am Sonntag in Saarbrücken.

Die ständigen Störfälle zeigten, dass der Betreiber EDF das AKW Cattenom technisch nicht im Griff habe. Mehr als 60 registrierte Zwischenfälle in zwei Jahren, davon allein 7 in diesem Jahr, seien Grund genug, die Anlage vollständig abzuschalten, betonte Rehlinger.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/spd-saar-fordert-abschaltung-franzoesischer-akw-45136.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Fazle-Omar Moschee Hamburg

© Daudata / gemeinfrei

Spitzel-Affäre um Ditib Generalbundesanwalt ermittelt gegen 16 Tatverdächtige

Die Bundesanwaltschaft ermittelt derzeit gegen 16 Tatverdächtige in der Spitzel-Affäre um Deutschlands größten Islamverband Ditib. Das sagte der ...

Jürgen Trittin Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen / CC BY-SA 2.0

Grüne Trittin sieht gute Chancen auf Regierung ohne CDU/CSU

Der Grünen-Politiker Jürgen Trittin sieht trotz niedriger Umfragewerte seiner Partei Chancen auf eine Regierungsbeteiligung in Berlin. "In den Umfragen ...

Weitere Schlagzeilen