Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Ulbricht war „treibende Kraft hinter Mauerbau

© dts Nachrichtenagentur

13.08.2011

SPD-Politiker Bahr Ulbricht war „treibende Kraft“ hinter Mauerbau

Ulbricht habe Chruschtschow gedrängt, die Mauer errichten zu lassen.

Berlin – Der SPD-Politiker Egon Bahr hat Walter Ulbricht als „treibende Kraft“ hinter dem Mauerbau bezeichnet, sowie den Verdienst ihres Einsturzes den Menschen im Osten zugeschrieben.

Im Interview mit dem Deutschlandfunk sagte Bahr, dass Ulbricht festgestellt habe, dass solange es möglich war, mit der S-Bahn für 20 Pfennig von Ost nach West zu fahren, sein Land ausliefe. Ulbricht habe Chruschtschow gedrängt, die Mauer errichten zu lassen. Dieser hätte ihn hingehalten, weil ihm wichtiger gewesen sei insgesamt über Deutschland eine Verständigung mit Amerika zu bekommen, aber er hätte mitgemacht.

Zum Fall der Mauer äußerte sich der ehemalige Sprecher des damaligen Berliner Bürgermeisters Willy Brandt: „Die Mauer ist erstürmt worden vom Osten. Niemand im Westen hat sie gestürmt.“

Weiterhin erklärte Bahr, dass er immer fest davon überzeugt gewesen sei, dass es eine Einheit geben würde, er hätte jedoch nicht geglaubt, dass er sie noch erleben würde.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/spd-politiker-bahr-ulbricht-war-treibende-kraft-hinter-mauerbau-25963.html

Weitere Nachrichten

Cem Özdemir Grüne 2013

© gruene.de / Sedat Mehder / CC BY 3.0

Grüne Özdemir fordert „klare Kante“ gegen Erdogan-Anhänger

Angesichts der jüngsten Großkundgebung für den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Oberhausen hat Grünen-Chef Cem Özdemir die SPD und die Union ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Fazle-Omar Moschee Hamburg

© Daudata / gemeinfrei

Spitzel-Affäre um Ditib Generalbundesanwalt ermittelt gegen 16 Tatverdächtige

Die Bundesanwaltschaft ermittelt derzeit gegen 16 Tatverdächtige in der Spitzel-Affäre um Deutschlands größten Islamverband Ditib. Das sagte der ...

Weitere Schlagzeilen