Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

SPD-Politiker Arnold fordert Aufklärung

© dapd

13.03.2012

Amoklauf SPD-Politiker Arnold fordert Aufklärung

„Wir haben leider noch nicht alle Informationen“.

Köln – Nach dem Amoklauf eines US-Soldaten in Afghanistan hat der verteidigungspolitische Sprecher der SPD, Rainer Arnold, eine rasche Aufklärung der Umstände verlangt. „Wir haben leider noch nicht alle Informationen“, sagte Arnold am Dienstag im Deutschlandfunk. „Ich habe aber als Verteidigungspolitiker die Erwartung, dass in der nächsten Woche im Verteidigungsausschuss präzise berichtet wird und der Vorgang aufgeklärt ist“, fügte er hinzu.

Er könne es sich „überhaupt nicht vorstellen, dass ein einzelner Soldat nachts, alleine, bewaffnet raus spaziert und möglicherweise unter posttraumatischen Belastungsstörungen zu so einer Tat in der Lage ist“, sagte der SPD-Politiker. Es gebe jede Menge Gerüchte, dass es ein Stück anders gewesen sei. Diese gelte es nun aufzuklären, sagte Arnold.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/spd-politiker-arnold-fordert-aufklaerung-45489.html

Weitere Nachrichten

Regenbogen-Fahne

© über dts Nachrichtenagentur

Homo-Ehe Merkel will Fraktionszwang für Entscheidung aufheben

Bundeskanzlerin Angela Merkel will für eine künftige Entscheidung über die sogenannte "Homo-Ehe" im Bundestag einen Fraktionszwang aufheben. Wie die ...

Wohlhabende Senioren

© über dts Nachrichtenagentur

Studie für SPD-Ministerium Vermögensteuer schadet der Wirtschaft

Im Falle einer Wiedereinführung der Vermögensteuer würde die deutsche Wirtschaft stark schrumpfen und die Arbeitslosigkeit steigen. So eine Untersuchung im ...

Angela Merkel und Sigmar Gabriel

© über dts Nachrichtenagentur

INSA-Umfrage SPD und Union legen beide zu

Sowohl Union als auch SPD legen in der sogenannten "Sonntagsfrage" des Instituts INSA in dieser Woche zu. Im aktuellen Meinungstrend, den das Institut jede ...

Weitere Schlagzeilen