Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

20.02.2011

SPD nach erster Prognose mit absoluter Mehrheit in Hamburg

Hamburg – Pünktlich um 18 Uhr sind die Wahllokale in Hamburg geschlossen und erste Prognosen über den Ausgang der Wahl veröffentlicht worden, wonach die SPD und ihr Spitzenkandidat Olaf Scholz eine absolute Mehrheit erreichen konnte. Einer vom Meinungsforschungsinstitut infratest dimap veröffentlichten Prognose zufolge erzielte die SPD 49,5 Prozent der Stimmen, die CDU kommt auf 20,5 Prozent, während die Grünen 11,5 Prozent auf sich vereinigen können. Die Linkspartei kommt nach ersten Prognosen auf 7 Prozent, während die FDP 6,5 Prozent erreicht.

Durch das neue komplexe Wahlrecht in Hamburg wird mit ersten Hochrechnungen nicht vor 20 Uhr gerechnet. Die Hamburger konnten bis zu 20 Kreuze auf vier Stimmzettelheften verteilen und so über die Zusammensetzung der Bürgerschaft und der Bezirksversammlungen entscheiden. Kritik am neuen Wahlsystem kam von der Spitzenkandidatin der Linkspartei Dora Heyenn. Sie befürchtet, dass einige Wähler durch das neue Wahlsystem abgeschreckt werden könnten und von ihrem demokratischen Recht kein Gebrauch gemacht haben. Auch seien die Kosten für den Wahlgang, die Heyenn auf 55 Millionen Euro bezifferte, zu hoch.

Im Herbst 2010 war die schwarz-grüne Koalition nach rund zweieinhalbjähriger Regierungszeit zerbrochen und hatte Neuwahlen erforderlich gemacht. Beobachter der Wahl gehen von einer schweren Niederlage für die CDU im Stadtstaat aus. Damit würde die einstige Hochburg der Sozialdemokratie wieder von der SPD regiert werden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/spd-nach-erster-prognose-mit-absoluter-mehrheit-in-hamburg-20150.html

Weitere Nachrichten

Wladimir Putin

© Kremlin.ru / CC BY 3.0

SPD Erler warnt vor „problematischem“ Deal zwischen Trump und Putin

Der Russlandbeauftragte der Bundesregierung, Gernot Erler (SPD), warnt davor, dass es unter dem neuen US-Präsidenten Donald Trump zu einem fragwürdigen ...

Jean Asselborn

© Michał Koziczyński - Senat Rzeczypospolitej Polskiej / CC BY-SA 3.0 PL

Asselborn Briten denken an ihre Zukunft, nicht an Europa

Der luxemburgische Außenminister, Jean Asselborn, kritisiert im phoenix-Interview den Kurswechsel Großbritanniens in der Nahostpolitik. Nach der ...

Gernot Erler SPD 2015

© Jörgens.mi / CC BY-SA 3.0

Hacker-Attacken Russlandbeauftragter Erler warnt Moskau vor Folgen

Der Russlandbeauftragte der Bundesregierung, Gernot Erler (SPD), hat dazu geraten, sich zur Abwehr russischer Hacker-Attacken nicht nur auf technische ...

Weitere Schlagzeilen