Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

18.07.2011

SPD-Landeschef Stegner gibt Merkel Schuld an Zuspitzung der Euro-Krise

Berlin – Der Vorsitzende der schleswig-holsteinischen SPD, Ralf Stegner, hat die Schuldzuweisung von Altkanzler Helmut Kohl an die Sozialdemokraten für die Zuspitzung der Euro-Schuldenkrise scharf zurückgewiesen. „Dass Helmut Kohl das europapolitische Versagen von Frau Merkel und der schwarzgelben Koalition der SPD in die Schuhe schieben will, bedarf keiner ernsthaften Reaktion“, sagte Stegner der Onlineausgabe des „Handelsblattes“.

Stegner hält Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Außenminister Guido Westerwelle (FDP) für verantwortlich. „Entschlossenes Handeln, Umschuldung und Teilschuldenerlass für Griechenland, deutliche Beteiligung privater Banken und Versicherungen sowie der Kampf gegen die Brandbeschleuniger von den Rating-Agenturen, das wäre die politische Verantwortung Deutschlands und der EU“, so der SPD-Politiker.

Kohl hatte zuvor Gerhard Schröder vorgeworfen, dass er einem aufgeweichten Euro-Stabilitätspakt und einer Aufnahme Griechenlands in die Euro-Zone nie hätte zustimmen dürfen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/spd-landeschef-stegner-gibt-merkel-schuld-an-zuspitzung-der-euro-krise-23837.html

Weitere Nachrichten

Cem Özdemir Grüne 2013

© gruene.de / Sedat Mehder / CC BY 3.0

Grüne Özdemir fordert „klare Kante“ gegen Erdogan-Anhänger

Angesichts der jüngsten Großkundgebung für den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Oberhausen hat Grünen-Chef Cem Özdemir die SPD und die Union ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Fazle-Omar Moschee Hamburg

© Daudata / gemeinfrei

Spitzel-Affäre um Ditib Generalbundesanwalt ermittelt gegen 16 Tatverdächtige

Die Bundesanwaltschaft ermittelt derzeit gegen 16 Tatverdächtige in der Spitzel-Affäre um Deutschlands größten Islamverband Ditib. Das sagte der ...

Weitere Schlagzeilen