Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Thomas Kutschaty SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

28.07.2016

SPD Kutschaty will Asyl- und Aufenthaltsrecht überprüfen lasssen

Möglichkeiten mit Herkunftsländern vereinbaren, um Abschiebungen zu erleichtern.

Düsseldorf – NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) befürwortet zu prüfen, ob „ein verschärftes Asyl- und Aufenthaltsrecht“ sinnvoll wäre, um weitere Anschläge zu verhindern.

„Die erschütternden Ereignisse von Würzburg, München, Reutlingen und Ansbach haben die Frage aufgeworfen, ob sich solche Taten durch ein verschärftes Asyl- und Aufenthaltsrecht zukünftig verhindern lassen können. Dies wird in den nächsten Wochen vor allem von den zuständigen Sicherheits- und Innenbehörden zu prüfen sein“, sagte Kutschaty gegenüber der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Donnerstagsausgabe).

Der Bund solle mit den Herkunftsländern Möglichkeiten vereinbaren, um Abschiebungen zu erleichtern.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/spd-kutschaty-will-asyl-und-aufenthaltsrecht-ueberpruefen-lasssen-94645.html

Weitere Nachrichten

Simone Peter 2014 Grüne

© gruene.de / CC BY 3.0

Grünen-Chefin CDU-Beschlüsse Konjunkturprogramm für die AfD

Grünen-Chefin Simone Peter hat die Beschlüsse des CDU-Bundesparteitags zu Asyl und Integration als ein Konjunkturprogramm für die AfD kritisiert. "Die ...

Hans-Peter Uhl CSU

© Henning Schacht / CC BY-SA 3.0 DE

Uhl CSU will Merkel bei Kanzlerkandidatur unterstützen

Die CSU will Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) nach den Worten des Bundestagsabgeordneten Hans-Peter Uhl (CSU) bei der kommenden Bundestagswahl ...

Volkswagen-Werk Wolfsburg

© Andreas Praefcke / CC BY 3.0

Abgas-Skandal EU-Kommission leitet Vertragsverletzungsverfahren ein

Die EU-Kommission macht in Sachen Abgasskandal nach Aussage des EU-Parlamentariers Jens Gieseke (CDU) ernst. Der Berichterstatter im ...

Weitere Schlagzeilen