Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

SPD kürt Kraft zur Spitzenkandidatin

© dapd

31.03.2012

NRW SPD kürt Kraft zur Spitzenkandidatin

Es gab zwei Gegenstimmen und eine Enthaltung.

Düsseldorf – Die nordrhein-westfälische SPD hat Ministerpräsidentin Hannelore Kraft zur Spitzenkandidatin für die Landtagswahl am 13. Mai gekürt. Auf einem außerordentlichen Landesparteitag wurde die Parteichefin am Samstag in Düsseldorf mit 99,3 Prozent der Stimmen auf den ersten Platz der Landesliste gewählt. Es gab zwei Gegenstimmen und eine Enthaltung.

In ihrer Vorstellungsrede hatte Kraft zuvor für eine Weiterführung der rot-grünen Regierung geworben und die Themen Finanzen, Wirtschaft und Bildung in den Mittelpunkt gestellt.

Bei der Landtagswahl vor zwei Jahren hatte die SPD 34,5 Prozent der Stimmen erhalten und war mit 67 Abgeordneten im Parlament vertreten. In aktuellen Umfragen liegen die Sozialdemokraten bei 40 Prozent.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/spd-kuert-kraft-zur-spitzenkandidatin-48491.html

Weitere Nachrichten

Computer-Nutzerin

© über dts Nachrichtenagentur

Störerhaftung Große Koalition einigt sich auf WLAN-Gesetz

Die Große Koalition hat sich in letzter Minute auf die Abschaffung der sogenannten Störerhaftung geeinigt, die den Weg frei machen soll für mehr kabelloses ...

CDU-Parteizentrale

© über dts Nachrichtenagentur

Bundestagswahl Wahlprogramm der Union wird vorgestellt

Kommenden Montag wollen die Vorstände von CDU und CSU ihr Wahlprogramm für die Bundestagswahl beschließen, anschließend werden es CDU-Chefin Angela Merkel ...

Einkommensteuer

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Union will Spitzenverdiener von Steuererleichterungen ausnehmen

CDU und CSU wollen Spitzenverdiener von Steuererleichterungen ausnehmen. Wie die "Welt" in ihrer Dienstagausgabe unter Bezug auf das Regierungsprogramm ...

Weitere Schlagzeilen