Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

03.07.2010

SPD kritisiert Erhöhung von Kassenbeiträgen

Berlin – Führende Gesundheitspolitiker der SPD haben die Koalitionseinigung auf höhere Krankenkassenbeiträge massiv kritisiert. „Das ist ein schwarzer Tag für die Versicherten. Sie werden doppelt zusätzlich belastet“, sagte die Vorsitzende des Bundestags-Gesundheitsausschusses Carola Reimann (SPD) der „Rheinischen Post“.

Die Koalitionspläne seien „eine Schlappe für die FDP und ihren Gesundheitsminister“, sagte Reimann. Die FDP sei angetreten mit einer glasklaren Absage an Beitragserhöhungen. „Doch genau das plant jetzt FDP-Minister Philipp Rösler“, sagte Reimann. Auch SPD-Fraktionsvize Elke Ferner attackierte die Koalition. „Gemessen an ihren Ansprüchen sind alle in der schwarz-gelben Koalition umgefallen“, sagte Ferner dem Blatt. Der bayerische SPD-Vorsitzende Florian Pronold sagte der „Rheinischen Post“: „Die kleinen Leute sollen wieder einmal die Zeche dafür zahlen, das die Reichen verschont werden.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/spd-kritisiert-erhoehung-von-kassenbeitraegen-11492.html

Weitere Nachrichten

Euromünzen

© über dts Nachrichtenagentur

Statistisches Bundesamt Tarifverdienste im ersten Quartal um 2,8 Prozent gestiegen

Die Tarifverdienste – gemessen am Index der tariflichen Monatsverdienste einschließlich Sonderzahlungen – sind im ersten Quartal 2017 durchschnittlich 2,8 ...

Erwin Sellering

© über dts Nachrichtenagentur

Mecklenburg-Vorpommern Sellering tritt von allen Ämtern zurück

Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsident Erwin Sellering (SPD) hat am Dienstag aus gesundheitlichen Gründen seinen Rückritt von allen politischen Ämtern ...

Portugiesische Fahne

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Portugiesischer Premierminister will mehr Macht für die EU

Der portugiesische Premierminister António Costa schließt sich den Forderungen des neuen französischen Präsidenten Emmanuel Macron nach einem europäischen ...

Weitere Schlagzeilen