Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Wahlurne

© Rama / CC BY-SA 2.0 FR

10.02.2013

Sonntagsfrage SPD kann leicht zulegen

CDU und CSU kommen unverändert auf 40,5 Prozent.

Berlin – Die SPD kann in der Gunst der Wähler leicht zulegen. Nach der Meta-Analyse aller in der letzten Woche durch die großen Meinungsforschungsinstitute veröffentlichten Umfragen kommen die Sozialdemokraten auf 27,3 Prozent, wenn heute Bundestagswahlen wären. Das sind 0,3 Prozentpunkte mehr als in der Vorwoche.

CDU und CSU kommen unverändert auf 40,5 Prozent, die FDP erreicht ebenfalls unverändert 4,3 Prozent. Die Grünen kommen auf 14,3 Prozent (Vorwoche: 14,2 Prozent). Die Linkspartei erreicht in den Umfragen im Durchschnitt 6,5 Prozent (Vorwoche: 6,7 Prozent), während die Piratenpartei auf 3,2 Prozent kommt (Vorwoche: 3,3 Prozent).

Die sonstigen Parteien kommen zusammen auf 3,8 Prozent (Vorwoche: Vier Prozent).

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/spd-kann-leicht-zulegen-59868.html

Weitere Nachrichten

Sahra Wagenknecht Linke

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Linke Wagenknecht plädiert für griechischen Euro-Abschied

Linken-Fraktionschefin Sahra Wagenknecht hat vor dem Treffen von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und IWF-Chefin Christine Lagarde für den Ausstieg ...

Jens Spahn CDU

© Stephan Baumann / CC BY-SA 3.0

CDU-Präsidiumsmitglied Spahn Schulz will Agenda-2010-Erfolge abwickeln

CDU-Präsidiumsmitglied Jens Spahn hat die Korrekturpläne von SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz an der Reformagenda 2010 scharf kritisiert. "Herr Schulz ...

Martin Schulz SPD

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

FDP SPD-Kanzlerkandidat verspricht „Leben auf Stützrädern“

FDP-Chef Christian Lindner hält es grundsätzlich für gut, dass SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz die Vermögensverteilung in Deutschland ändern will. Über ...

Weitere Schlagzeilen