Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

SPD-Innenpolitiker fordert zügigen Neuvorschlag für Generalbundesanwalt

© Deutscher Bundestag / Lichtblick / Achim Melde

27.09.2011

Generalbundesanwalt SPD-Innenpolitiker fordert zügigen Neuvorschlag für Generalbundesanwalt

Berlin – Der innenpolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Dieter Wiefelspütz, hat Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) aufgefordert, rasch einen Vorschlag zur Neubesetzung des Amtes des Generalbundesanwalts zu unterbreiten. „Das Problem muss zeitnah gelöst werden“, sagte er der in Halle erscheinenden „Mitteldeutschen Zeitung“. „Die Bundesjustizministerin muss einen mehrheitsfähigen Vorschlag machen, der auch für den Bundesrat akzeptabel ist. Denn die Länder wollen mitreden. Deshalb tut sie gut daran, sich auch mal beraten zu lassen. Den Eindruck hatte ich bislang nicht.“

Amtsinhaberin Monika Harms geht Ende der Woche in den Ruhestand. Leutheusser-Schnarrenbergers Kandidat, der Stuttgarter Regierungspräsident Johannes Schmalzl, hatte seine Kandidatur Ende vergangener Woche aufgrund mangelnder Erfolgsaussichten zurückgezogen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/spd-innenpolitiker-fordert-zuegigen-neuvorschlag-fuer-generalbundesanwalt-28741.html

Weitere Nachrichten

Regenbogen-Fahne

© über dts Nachrichtenagentur

Gegenwind CSU poltert weiter gegen „Ehe für alle“

Aus der CSU kommt weiter Gegenwind gegen das Vorhaben der SPD, zusammen mit Grünen, Linken und womöglich Teilen der Unionsfraktion noch in dieser Woche ...

Armin Laschet am 14.05.2017

© über dts Nachrichtenagentur

NRW Laschet zum Ministerpräsidenten gewählt

CDU-Landeschef Armin Laschet ist am Dienstag zum neuen Ministerpräsidenten in Nordrhein-Westfalen gewählt worden. Laschet erhielt am Mittwoch im ...

Angela Merkel

© über dts Nachrichtenagentur

"Ehe für alle" SPD bezichtigt Merkel der Lüge

In der Debatte über die "Ehe für alle" hat die SPD Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) scharf attackiert. "Sie hat bewusst die Unwahrheit gesagt", sagte ...

Weitere Schlagzeilen