Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

SPD hofft noch auf Dänenampel

© dapd

06.05.2012

Schleswig-Holstein SPD hofft noch auf Dänenampel

CDU zu großer Koalition bereit.

Berlin – Nach der Landtagswahl in Schleswig-Holstein hofft die SPD, dass es für ein Bündnis mit Grünen und Südschleswigschen Wählerverband SSW reicht. Die sogenannte Dänenampel sei noch möglich, sagte SPD-Landeschef Ralf Stegner am Sonntagabend in der ARD. Auf jeden Fall sei Schwarz-Gelb abgewählt worden. Auf die Frage nach einer großen Koalition sagte Stegner, die SPD wolle einen Regierungswechsel erreichen.

Auch die SSW-Fraktionschefin Anke Spoorendonk sagte, ein Politikwechsel sei noch drin. Man müsse zunächst den Abend abwarten. Zwar habe der SSW zugelegt. Sie hätte sich aber noch etwas mehr gewünscht. Fraktionsgeschäftsführerin Monika Heinold sagte, die Grünen hätten vor der Wahl kein Bündnis ausgeschlossen.

Zufrieden zeigte sich der Spitzenkandidat der Piraten, Torge Schmidt, über den Einzug seiner Partei in den Landtag. Die Piraten wollten im Landtag vor allem ihre Kernthemen Datenschutz und Rechtspolitik voranbringen.

CDU-Fraktionschefs Johannes Callsen deutete an, dass seine Partei zu einer großen Koalition bereit sein könnte. Die CDU sei bereit, Verantwortung zu tragen, betonte Callsen in der ARD.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/spd-hofft-noch-auf-daenenampel-54089.html

Weitere Nachrichten

Erwin Sellering

© über dts Nachrichtenagentur

Mecklenburg-Vorpommern Sellering tritt von allen Ämtern zurück

Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsident Erwin Sellering (SPD) hat am Dienstag aus gesundheitlichen Gründen seinen Rückritt von allen politischen Ämtern ...

Portugiesische Fahne

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Portugiesischer Premierminister will mehr Macht für die EU

Der portugiesische Premierminister António Costa schließt sich den Forderungen des neuen französischen Präsidenten Emmanuel Macron nach einem europäischen ...

Portugiesisches Parlament in Lissabon

© über dts Nachrichtenagentur

Portugal Premier plant gemeinsame Plattform für Banken

Der portugiesische Premierminister António Costa will den Banken des Landes helfen, die vielen faulen Kredite aus ihren Büchern zu entfernen: Geplant ist ...

Weitere Schlagzeilen