Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Katarina Barley SPD 2014

© Harald Krichel / CC BY-SA 4.0

28.09.2016

SPD-Generalsekretärin Dresdener Attentäter radikal und feige

SPD-Politikerin sieht „Vergiftung“ durch Hass und Gewalt.

Osnabrück – SPD-Generalsekretärin Katarina Barley hat nach den Anschlägen von Dresden zu Widerstand aufgerufen gegen “ radikale Kräfte“, die Deutschland mit Hass und Gewalt vergifteten. „Die Taten von Dresden sind an Feigheit nicht zu überbieten“, sagte Barley der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Mittwoch).

Die Täter hätten den Tod von Menschen bewusst in Kauf genommen. Die Behörden müssten jetzt alles daran setzen, die Hintermänner rasch zu ermitteln und zur Verantwortung zu ziehen.

Geistige Brandstifter bereiteten solchen Attentätern den Boden durch Hetze und Ausgrenzung. „Der Zusammenhalt unserer Gesellschaft ist die Grundlage für eine funktionierende Demokratie. Ihn gilt es jeden Tag aufs Neue zu verteidigen“, erklärte Barley.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/spd-generalsekretaerin-dresdener-attentaeter-radikal-und-feige-95275.html

Weitere Nachrichten

Gerda Hasselfeldt CSU 2015

© Freud / CC BY-SA 3.0

Hasselfeldt Vorschläge zur verschärften Abschiebepraxis „gute Grundlage“

Mit Blick auf den CDU-Bundesparteitag an diesem Wochenende in Essen rückt die CSU Gemeinsamkeiten mit ihrer Schwesterpartei bei der Flüchtlingspolitik in ...

Sigmar Gabriel SPD

© SPD in Niedersachsen / reworked by Fotowerkstatt / CC BY 2.0

Gabriel Kraft hat entscheidenden Einfluss auf SPD-Kanzlerkandidatur

SPD-Chef Sigmar Gabriel hat indirekt bestätigt, dass die Frage nach der Kanzlerkandidatur in der SPD entschieden ist. "Solche Entscheidungen werden nicht ...

Autobahn A2 Ost

© Kira Nerys / CC BY-SA 3.0

Pkw-Maut CSU hält an prognostizierten Einnahmen fest

Die CSU hat den von Verkehrsminister Alexander Dobrindt mit der EU ausgehandelten Maut-Kompromiss als einen "Erfolg auf ganzer Linie" bezeichnet. Mit Blick ...

Weitere Schlagzeilen