Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Yasmin Fahimi

© über dts Nachrichtenagentur

04.07.2015

SPD-Generalsekretärin AfD zerlegt sich in atemberaubenden Tempo

Der Umgangsstil in der AfD sei „desaströs“.

Berlin – SPD-Generalsekretärin Yasmin Fahimi erwartet vor dem Parteitag der AfD, dass sich die Partei „in einem atemberaubenden Tempo zerlegt“.

In einem Interview mit der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Samstag) sagte sie, der Umgangsstil in der AfD sei „desaströs“. Parteigründer Bernd Lucke und seine Stellvertreterin Frauke Petry „hassen sich offenbar bis aufs Blut“, sagte Fahimi.

Trotz dieses „Chaos“ dürfe aber nicht vergessen werden, dass es sich bei dem AfD-Treffen um eine „zutiefst rechtspopulistische Veranstaltung“ handle. „Die Rechtspopulisten in Deutschland werden nicht einfach verschwinden, wenn die AfD von der Bildfläche verschwindet“, warnte Fahimi.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/spd-generalsekretaerin-afd-zerlegt-sich-in-atemberaubenden-tempo-85667.html

Weitere Nachrichten

Thomas Oppermann

© über dts Nachrichtenagentur

Bundestagswahl Oppermann sieht SPD bestens aufgestellt für den Wahlkampf

SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann sieht die SPD für den kommenden Wahlkampf bestens aufgestellt. "Wir haben einen hervorragenden Kandidaten. ...

Martin Schulz am 10.12.2015

© über dts Nachrichtenagentur

Vor Parteitag Schulz ruft SPD zur Aufholjagd auf

Vor dem SPD-Parteitag am Sonntag in Dortmund hat SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz die Partei zu einer Aufholjagd aufgerufen. "Wir halten zusammen, wir ...

Frau mit Kind

© über dts Nachrichtenagentur

Umfrage Deutsche trauen Angela Merkel die bessere Frauenpolitik zu

Die bessere Frauenpolitik trauen die Deutschen offenbar Bundeskanzlerin Angela Merkel zu. In einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid für "Bild ...

Weitere Schlagzeilen