Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

28.01.2010

SPD gegen Rückzahlung von 20 Euro Kindergeld

Berlin – Hannelore Kraft, stellvertretende SPD-Bundesvorsitzende, hat die Bundesregierung dazu aufgerufen, die 20 Euro zu viel gezahltes Kindergeld nicht zurückzufordern. „Die Regierung muss ein Herz für Hartz-IV-Kinder zeigen und auf die Rückforderung der 20 Euro zusätzliches Kindergeld verzichten. Die Familien sollten das Geld behalten“, sagte Kraft gegenüber der „Bild“-Zeitung. Den Fehler habe allein die Bundesagentur für Arbeit zu verantworten, so die SPD-Spitzenkandidatin für die NRW-Landtagswahl im Mai. „Das Geld zurückzuholen, lohnt sich wegen des riesigen bürokratischen Aufwands nicht. Das kostet im Zweifel mehr als die 20 Euro.“ Weil die Kindergelderhöhung zum 1. Januar nicht mit dem Arbeitslosengeld II verrechnet wurde, war im Januar in vielen Fällen 20 Euro zu viel ausgezahlt worden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/spd-gegen-rueckzahlung-von-20-euro-kindergeld-6396.html

Weitere Nachrichten

Parlament Griechenland

© Gerard McGovern / CC BY 2.0

Wirtschaftsweiser Athen muss Akzeptanz für Reformen schaffen

Der Chef der Wirtschaftsweisen, Christoph M. Schmidt, hat die griechische Regierung aufgefordert, endlich zu den nötigen Reformen zu stehen, um die ...

Angela Merkel CDU

© palinchak / 123RF Lizenzfreie Bilder

CDU-Spendenaffäre Biedenkopf stärkt Merkel im Streit mit Walter Kohl den Rücken

Sachsens langjähriger Ministerpräsident Kurt Biedenkopf hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (beide CDU) gegen die schweren Vorwürfe von Altkanzler Helmut ...

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

317.000 neue Teilnehmer Bamf meldet Rekord bei Integrationskursen

Im vergangenen Jahr haben mindestens 317.000 Menschen einen Integrationskurs neu begonnen. Dies geht aus Daten des Bundesamts für Migration (Bamf) hervor, ...

Weitere Schlagzeilen