Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

28.01.2010

SPD gegen Rückzahlung von 20 Euro Kindergeld

Berlin – Hannelore Kraft, stellvertretende SPD-Bundesvorsitzende, hat die Bundesregierung dazu aufgerufen, die 20 Euro zu viel gezahltes Kindergeld nicht zurückzufordern. „Die Regierung muss ein Herz für Hartz-IV-Kinder zeigen und auf die Rückforderung der 20 Euro zusätzliches Kindergeld verzichten. Die Familien sollten das Geld behalten“, sagte Kraft gegenüber der „Bild“-Zeitung. Den Fehler habe allein die Bundesagentur für Arbeit zu verantworten, so die SPD-Spitzenkandidatin für die NRW-Landtagswahl im Mai. „Das Geld zurückzuholen, lohnt sich wegen des riesigen bürokratischen Aufwands nicht. Das kostet im Zweifel mehr als die 20 Euro.“ Weil die Kindergelderhöhung zum 1. Januar nicht mit dem Arbeitslosengeld II verrechnet wurde, war im Januar in vielen Fällen 20 Euro zu viel ausgezahlt worden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/spd-gegen-rueckzahlung-von-20-euro-kindergeld-6396.html

Weitere Nachrichten

Tankstelle Total

© Joho345 / gemeinfrei

ADAC Kraftstoffpreise weiterhin im Aufwind

Der leichte Aufwärtstrend bei den Kraftstoffpreisen setzt sich auch in dieser Woche fort. Laut ADAC-Auswertung kostet ein Liter Super E10 im bundesweiten ...

Frau arbeitet am Computer

© bvdm / CC BY-SA 3.0

Bundesregierung Einsatz von freien Experten und Beratern im Gesetz verankert

Die neuen Arbeitsmarktgesetze dürfen keinen Schaden in der Projektwirtschaft auslösen. Darauf haben sich CDU und SPD geeinigt. Freiwillig selbständige, ...

Thomas Oppermann SPD 2015

© Olaf Kosinsky / CC BY-SA 3.0 DE

SPD Oppermann will Einigung über Rentenniveau noch vor der Wahl

Der Vorsitzende der SPD-Fraktion im Bundestag, Thomas Oppermann, hat die Union und seine eigene Partei davor gewarnt, sich im Wahlkampf in einen "Wettlauf ...

Weitere Schlagzeilen