Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

28.01.2010

SPD gegen Rückzahlung von 20 Euro Kindergeld

Berlin – Hannelore Kraft, stellvertretende SPD-Bundesvorsitzende, hat die Bundesregierung dazu aufgerufen, die 20 Euro zu viel gezahltes Kindergeld nicht zurückzufordern. „Die Regierung muss ein Herz für Hartz-IV-Kinder zeigen und auf die Rückforderung der 20 Euro zusätzliches Kindergeld verzichten. Die Familien sollten das Geld behalten“, sagte Kraft gegenüber der „Bild“-Zeitung. Den Fehler habe allein die Bundesagentur für Arbeit zu verantworten, so die SPD-Spitzenkandidatin für die NRW-Landtagswahl im Mai. „Das Geld zurückzuholen, lohnt sich wegen des riesigen bürokratischen Aufwands nicht. Das kostet im Zweifel mehr als die 20 Euro.“ Weil die Kindergelderhöhung zum 1. Januar nicht mit dem Arbeitslosengeld II verrechnet wurde, war im Januar in vielen Fällen 20 Euro zu viel ausgezahlt worden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/spd-gegen-rueckzahlung-von-20-euro-kindergeld-6396.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz SPD

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

Schulz „Unaufgeregt mit Trump zusammenarbeiten“

Ex-EU-Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD) hat nach der Amtseinführung von US-Präsident Donald Trump zu einer unaufgeregten Zusammenarbeit aufgerufen. ...

Katrin Göring-Eckardt 2013 Grüne

© Harald Krichel / CC BY-SA 3.0

Göring-Eckardt „Trump ist unberechenbar“

Grünen-Spitzenkandidatin Katrin Göring-Eckardt hat den neuen US-Präsidenten Donald Trump als unberechenbar bezeichnet und an die Zusammenarbeit der ...

Wladimir Putin

© Kremlin.ru / CC BY 3.0

SPD Erler warnt vor „problematischem“ Deal zwischen Trump und Putin

Der Russlandbeauftragte der Bundesregierung, Gernot Erler (SPD), warnt davor, dass es unter dem neuen US-Präsidenten Donald Trump zu einem fragwürdigen ...

Weitere Schlagzeilen