Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Angela Merkel und Sigmar Gabriel

© über dts Nachrichtenagentur

16.08.2017

SPD Gabriel wirft Merkel „Kniefall“ vor Trump vor

„CDU/CSU und nun auch noch die FDP wollen dem Diktat Donald Trumps folgen.“

Berlin – Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) vorgeworfen, sie wolle die deutschen Rüstungsausgaben US-Präsident Donald Trump zuliebe auf mehr als 70 Milliarden Euro im Jahr verdoppeln.

„CDU/CSU und nun auch noch die FDP wollen dem Diktat Donald Trumps folgen“, schreibt Gabriel in einem Gastbeitrag für die „Rheinische Post“ (Mittwochsausgabe). „Milliarden für Waffen zu verpulvern, um Donald Trump zu gefallen. Dieser Kniefall ist mit der SPD nicht zu machen“, schreibt Gabriel.

„Wir müssen uns aus der teuflischen Logik befreien, nach der Rüstung Sicherheit schafft. Das ist die Denke von Leuten wie Präsident Trump, die er auch seinen Nato-Partnern aufzwängen will.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/spd-gabriel-wirft-merkel-kniefall-vor-trump-vor-100541.html

Weitere Nachrichten

Volker Kauder

© über dts Nachrichtenagentur

Nordkorea-Krise Kauder begrüßt Chinas Handelsbeschränkungen

Der Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Volker Kauder (CDU), hat die chinesischen Handelsbeschränkungen gegenüber Nordkorea ausdrücklich begrüßt. ...

Griechisches Parlament

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Bund will Millionen-Zinsgewinne an Griechenland auszahlen

Die Bundesregierung will im kommenden Jahr 416,7 Millionen Euro Zinsgewinne an Griechenland auszahlen. Das berichtet die "Bild" (Dienstagsausgabe) unter ...

Nordkoreanische Rakete

© über dts Nachrichtenagentur

Nordkorea Staatsfernsehen meldet Vorbereitungen auf Angriff

Nordkoreas Staatsfernsehen hat weitere Vorbereitungen auf einen möglichen Militäreinsatz gemeldet. Machthaber Kim Jong-un seien entsprechende Pläne für ...

Weitere Schlagzeilen