Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

09.03.2010

SPD fordert Volker Bouffier zum Rücktritt auf

Wiesbaden – Die hessische SPD hat Innenminister Volker Bouffier (CDU) zum Rücktritt aufgefordert, nachdem er seinen Parteifreund Hans Langecker zum Polizeipräsidenten ernannt hat – trotz Verbots vom hessischen Verwaltungsgerichtshof (VGH). 2008 hatte es für die Stelle des Präsidenten der Bereitschaftspolizei zwei Bewerber gegeben, Bouffier entschied sich für Langecker. Der zweite Bewerber, Wolfram Ritter, klagte dagegen vor dem VGH und bekam Recht. Bouffier dürfe das Amt bis zu einem neuen Personalauswahlverfahrens nicht besetzen, so die Kasseler Richter.

Der 58-jährige Innenminister soll im Juli 2009 trotzdem seinen Parteifreund Langecker ins Amt gehoben haben. In einem internen Auswahlverfahren sei ein Bewerber vorgezogen wurden, der „augenscheinlich eine große persönliche Nähe zu Herrn Bouffier hat“, so SPD-Fraktionsgeschäftsführer Günter Rudolph. Auch Ministerpräsident Roland Koch (CDU) müsse sich fragen lassen, ob sein Innenminister noch tragbar sei. Bouffier werde am Donnerstag im Innenausschuss des Landtages dazu Stellung nehmen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/spd-fordert-volker-bouffier-zum-ruecktritt-auf-8131.html

Weitere Nachrichten

Mädchen mit dem Schriftzug "Free Gaza"

© über dts Nachrichtenagentur

"Zu Konzessionen bereit" Hamas zeigt sich gesprächsbereit

Khaled Meshal, der kürzlich abgetretene Chef der radikalen Palästinenserorganisation Hamas, bekräftigt den Willen zu einer neuen, pragmatischen Politik. In ...

Joachim Herrmann CSU

© Harald Bischoff / CC BY-SA 3.0

CSU Herrmann legt Griechenland Verlassen des Schengen-Raums nahe

Der bayerische Innenminister und CSU-Spitzenkandidat Joachim Herrmann erwartet von Griechenland den Austritt aus dem Schengen-Vertrag, sollte das Land die ...

Frank-Walter Steinmeier

© über dts Nachrichtenagentur

Anschlag in Ägypten Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier erschüttert

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat entsetzt auf den Angriff auf einen Bus mit koptischen Christen in Ägypten reagiert. "Ich bin erschüttert, dass ...

Weitere Schlagzeilen