Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

SPD fordert Karenzzeit

© dapd

17.02.2012

Wechsel von Ex-BND-Chef SPD fordert Karenzzeit

“Wer einmal im hohen Staatsdienst gewesen ist, sollte eine gewisse Zeitspanne vergehen lassen”.

Vor dem Hintergrund des überraschenden wie schnellen Wechsels des früheren BND-Chefs, Ernst Uhrlau, in die freie Wirtschaft fordert SPD-Innenexperte Michael Hartmann die Einführung einer Karenzzeit. “Wer einmal im hohen Staatsdienst gewesen ist, sollte eine gewisse Zeitspanne vergehen lassen, ehe er einem Unternehmen sein Know-how zur Verfügung stellt”, sagte der innenpolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion am Freitag der Nachrichtenagentur dapd.

Er plädiere grundsätzlich für “Abkühlregeln”, bekräftigte Hartmann. Dies schmälere auch nicht “die unbestreitbaren Verdienste von Ernst Uhrlau”.

Der renommierte Sicherheitsexperte war erst im Dezember 2011 als Präsident des Bundesnachrichtendienstes ausgeschieden. Künftig will er freiberuflich die Deutsche Bank in Fragen globaler Risiken beraten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/spd-fordert-karenzzeit-40503.html

Weitere Nachrichten

Frank-Walter Steinmeier

© Arne List / CC BY-SA 3.0

Ischinger Steinmeier im Bellevue ist eine klare Win-Win-Situation

Frank-Walter Steinmeier im Präsidentenamt ist nach Ansicht des Chefs der Münchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, "eine klare Win-Win-Situation". ...

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Ischinger Trump macht mir Angst

Der Chef der Münchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, blickt mit großer Sorge nach Amerika. "Trump macht mir Angst", sagte der Diplomat dem ...

Sicherheitskonferenz am 01.02.2014 in München. Foto: Tobias Kleinschmidt

© Kleinschmidt / MSC / CC BY 3.0 de

Schulz „Steinmeier wird als Präsident Brücken bauen“

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat die bevorstehende Wahl von Frank-Walter Steinmeier zum Bundespräsidenten als "Glücksfall" bezeichnet. "Frank-Walter ...

Weitere Schlagzeilen