Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

SPD empört über Rückzug bei Steuer auf Finanztransaktionen

© dts Nachrichtenagentur

02.09.2010

SPD empört über Rückzug bei Steuer auf Finanztransaktionen

Düsseldorf – Die SPD hat sich empört darüber gezeigt, dass Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) einen Rückzug bei der von Deutschland geforderten Finanztransaktionssteuer angedeutet hat. Der Finanzexperte der SPD-Fraktion im Bundestag, Carsten Sieling, hat in der europäischen Debatte um die Einführung der Steuer auf Finanzgeschäfte den Finanzminister scharf angegriffen.

„Die Äußerungen von Finanzminister Schäuble im Vorfeld des Treffens der EU-Finanzminister am 7. September in Brüssel stellen eine Bankrotterklärung für den deutsch-französischen Vorstoß zur Einführung einer europäischen Finanztransaktionssteuer dar“, sagte Sieling „Handelsblatt Online“.

„Anstatt die Zusagen der Bundesregierung einzulösen bestreitet der Finanzminister bereits heute mediale Rückzugsgefechte, während gleichzeitig europäische Partner wie der österreichische Finanzminister Pröll (ÖVP) weiterhin klar zum Ziel einer Finanztransaktionssteuer stehen.“

Schäuble hatte am Mittwoch bei der Vorstellung des Sparpakets der Koalition eingeräumt, dass er bei der Finanztransaktionssteuer schon 2012 „ein Problem haben“ könnte, wenn die Steuer in der EU nicht kommen sollte. Das Projekt sei laut dem Finanzminister längst nicht in trockenen Tüchern und könnte durchaus von der EU-Kommission verhindert werden. Die EU- Finanzminister wollen am Dienstag kommender Woche über das Thema beraten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/spd-empoert-ueber-rueckzug-bei-steuer-auf-finanztransaktionen-14181.html

Weitere Nachrichten

Regenbogen-Fahne

© über dts Nachrichtenagentur

"Ehe für alle" Scheuer sieht „Testfall für Rot-Rot-Grün“

CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer sieht in der Abstimmung Rechtsausschuss des Bundestages über die "Ehe für alle" einen "Testfall für Rot-Rot-Grün". "Ab ...

Joliot-Curie-Platz in Halle

© über dts Nachrichtenagentur

Auto-Experte Fahrtverbot für Dieselfahrzeuge wahrscheinlich

Der Auto-Experte Ferdinand Dudenhöffer hält Fahrverbote für Dieselfahrzeuge aufgrund der hohen Luftbelastung in deutschen Innenstädten für sehr wahrscheinlich. ...

Wolfgang Schäuble

© über dts Nachrichtenagentur

Haushalt 2018 Schäuble will „Schwarze Null“ bis 2021 halten

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble hat am Mittwoch den Haushalt 2018 vorgestellt: Dieser sieht erneut die "Schwarze Null" vor. Auf neue Schulden könne ...

Weitere Schlagzeilen