Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Sigmar Gabriel

© dts Nachrichtenagentur

22.04.2012

Berlin Finanzmarktabgabe für Wachstumsprogramme

„Wir werden erleben, dass Frau Merkel sehr schnell auf die Position Hollandes einschwenken wird.“

Berlin – SPD-Chef Sigmar Gabriel will Wachstumsprogramme durch eine zusätzliche Finanzmarktabgabe finanzieren. „Das Geld übrigens dürfen wir uns nicht erneut per Kredite leihen auf den Finanzmärkten. Sondern das Geld, um in Wachstum zu investieren, müssen wir dadurch erzielen, dass wir die Finanzmärkte endlich besteuern“, sagte Gabriel im „ARD – Bericht aus Berlin“. Es könne nicht sein, dass die, die schuld daran seien, dass man gigantische Schulden habe, bis heute keinen Cent dazu bezahlen müssten, aus den Schulden wieder raus zu kommen.

Außerdem nimmt der SPD-Vorsitzende an, dass Kanzlerin Angela Merkel die Forderungen nach einem Wachstumspakt aus Frankreich und Spanien selbst bald unterstützen wird: „Wir werden erleben, dass Frau Merkel sehr schnell auf die Position Hollandes einschwenken wird, weil sie sonst keine Mehrheit dafür in Europa bekommt. Und dann werden wir natürlich auch zustimmen, wenn das die Position der Bundesregierung wird, was heute Hollande in Frankreich fordert.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/spd-chef-gabriel-will-wachstumsprogramme-durch-finanzmarktabgabe-finanzieren-51879.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

NRW CDU lehnt pauschalen Abschiebestopp nach Afghanistan ab

Die nordrhein-westfälische Landtagsfraktion der CDU kritisiert, dass sich das Land Nordrhein-Westfalen nicht an dem letzten Sammel-Charter mit ...

Angela Merkel CDU

© palinchak / 123RF Lizenzfreie Bilder

CDU-Spendenaffäre Biedenkopf stärkt Merkel im Streit mit Walter Kohl den Rücken

Sachsens langjähriger Ministerpräsident Kurt Biedenkopf hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (beide CDU) gegen die schweren Vorwürfe von Altkanzler Helmut ...

Katja Kipping Linke

© Blömke / Kosinsky / Tschöpe / CC BY-SA 3.0 DE

Linke SPD-Gesetz zu Managergehältern nur ein kleiner Schritt

Die Bundesvorsitzende der Linken, Katja Kipping, ist unzufrieden mit dem Gesetzentwurf der SPD zur Begrenzung von Managergehältern. "Es sind leider nur ...

Weitere Schlagzeilen