Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Gernot Erler SPD 2015

© Jörgens.mi / CC BY-SA 3.0

09.08.2016

SPD-Außenexperte Erler Eiszeit zwischen Russland und Türkei muss beendet werden

Beide müssten kooperieren, um verschiedene Krisenherde wie den in Syrien zu lösen.

Berlin – Der Russlandbeauftragte der Bundesregierung, Gernot Erler (SPD), hat den Besuch des türkischen Präsidenten Erdogan in Russland begrüßt.  Der SPD-Politiker sagte am Dienstag im rbb-Inforadio, es sei auch im westlichen Interesse, wenn die Eiszeit zwischen der Türkei und Russland beendet werde. Beide müssten kooperieren, um verschiedene Krisenherde wie den in Syrien zu lösen. „Ohne ein Minimum an Zusammenarbeit zwischen der Türkei und Russland wird es da keine Lösung geben“, sagte Erler.

Beide Länder stünden in Syrien auf verschiedenen Seiten. Ähnlich verhalte es sich im Kaukasus. Im Bergkarabach-Konflikt unterstütze die Türkei Aserbaidschan und Russland Armenien. Allein in diesem Jahr habe es im Streit um diese Region 200 Tote gegeben, so Erler. „Auch hier brauchen wir eine politische Lösung; und die ist auch nur möglich, wenn diese Spannungen abgebaut werden“, sagte der Russlandbeauftragte weiter.

Am Mittag empfängt Russlands Präsident Wladimir Putin seinen türkischen Amtskollegen Recep Tayyip Erdogan in St. Petersburg. Die Beziehungen zwischen beiden Staaten waren auf einem Tiefpunkt angelangt, nachdem die Türkei einen russischen Kampfjet abgeschossen hatte.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/spd-aussenexperte-erler-eiszeit-zwischen-russland-und-tuerkei-muss-beendet-werden-94787.html

Weitere Nachrichten

Cem Özdemir

© über dts Nachrichtenagentur

Grüne Özdemir ruft G20-Gegner zu Gewaltlosigkeit auf

Der Grünen-Spitzenkandidat für die Bundestagswahl, Cem Özdemir, ruft G20-Gegner dazu auf, bei allen Protesten friedlich zu bleiben. "Friedlicher Protest ...

Katja Kipping

© über dts Nachrichtenagentur

Armutsbekämpfung Linkspartei wirft EU-Chefs Inkompetenz vor

Die Linkspartei übt scharfe Kritik an der EU-Verteidigungsstrategie und wirft den EU-Staats- und -Regierungschefs Inkompetenz in der Armutsbekämpfung und ...

EU-Fahnen

© über dts Nachrichtenagentur

Amnesty EU nimmt in Libyen Menschenrechtsverletzungen in Kauf

Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International wirft der EU vor, bei der Kooperation mit der libyschen Küstenwache schwere Menschenrechtsverletzungen ...

Weitere Schlagzeilen