Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

SPD-Abgeordneter Maas gegen Spitzensteuersatz von 52 Prozent

© SPD Saar

12.09.2011

Steuern SPD-Abgeordneter Maas gegen Spitzensteuersatz von 52 Prozent

Berlin – Im Steuer-Streit innerhalb der SPD hat der saarländische Partei- und Fraktionsvorsitzende Heiko Maas Forderungen nach einem 52-prozentigen Spitzensteuersatz zurückgewiesen. „Der Bürger hat ein Anrecht darauf, dass man als politische Partei nicht das Wünschbare über das Machbare stellt“, sagte Maas der Tageszeitung „Die Welt“.

Er stehe zu dem, „was im Steuer-Konzept der SPD ausgearbeitet wurde, denn das ist nach einer gewonnenen Bundestagswahl auch politisch realisierbar“. In ihrem Steuerkonzept plädiert die SPD für einen Spitzensteuersatz für Ledige von 49 Prozent ab einem Jahres-Einkommen von 64.000 Euro. Am Wochenende hatten der Juso-Vorsitzende Sascha Vogt und der hessische SPD-Generalsekretär Michael Roth in der „Welt am Sonntag“ für einen „Bildungs-Soli“ plädiert, in dessen Rahmen der Spitzensteuersatz auf 52 Prozent steigen soll.

SPD-Präsidiumsmitglied Maas verwies auf die Beschlüsse zur Wiedereinführung der Vermögenssteuer und der Erhöhung von Erbschaft- und Abgeltungssteuer. „Wir sollten uns in der SPD darauf konzentrieren, dies als Gesamtpaket politisch durchzusetzen, statt Einzelmaßnahmen daraus zu zerreden“, sagte Maas.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/spd-abgeordneter-maas-gegen-spitzensteuersatz-von-52-prozent-27831.html

Weitere Nachrichten

Wahlurne Umfrage

© Alexander Hauk / bayernnachrichten.de / gemeinfrei

Umfrage Rot-Grün legt in NRW zu – AfD verliert

Gut ein halbes Jahr vor der nächsten Landtagswahl kann die amtierende Regierungskoalition zulegen. Zu einer eigenen Mehrheit reicht das allerdings nicht. ...

Frank-Walter Steinmeier

© Arne List / CC BY-SA 3.0

Scholz Union soll Steinmeier zum Bundespräsidenten wählen

Im Ringen um die Nachfolge von Joachim Gauck erhöht die SPD den Druck auf Bundeskanzlerin und CDU-Chefin Angela Merkel. Der stellvertretende ...

Applestore

© N-Lange.de / CC BY-SA 3.0

SPD Hendricks fordert von Konzernen reparierfähige Handys

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) hat Konzerne wie Apple oder Samsung dazu aufgerufen, reparierfähige Handys anzubieten. "Ich hoffe, das ...

Weitere Schlagzeilen