Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Sparauflagen: Wirtschaftsforscher warnt vor Überforderung Griechenlands

© dts Nachrichtenagentur

22.09.2011

Euro-Krise Sparauflagen: Wirtschaftsforscher warnt vor Überforderung Griechenlands

Düsseldorf – Nach Einschätzung des Direktors des Instituts für Makroökonomie und Konjunkturforschung (IMK), Gustav Horn, wird der neue, noch drastischere Sparkurs in Griechenland die Krise des Mittelmeerstaats noch verschärfen. Der politische Prozess drohe zu entgleisen.

„Die überaus harten Sparauflagen, die eine in weiten Teilen die an der Verschwendung unschuldige Bevölkerung treffen, verlieren vorhersehbar an Akzeptanz“, sagte Horn „Handelsblatt Online„.

„Es ist zweifelhaft, ob dieser Prozess fortwährend höherer Belastung, der das Land in eine tiefe Depression geführt hat, noch lange fortgesetzt werden kann.“ Diese Strategie der Austerität sei zum Scheitern verurteilt.

Horn fürchtet auch, dass sich durch eine abnehmende Hilfsbereitschaft in Deutschland die Krise europaweit noch zusätzlich verschärfen könnte. In Deutschland hätten weite Kreise in der ökonomischen Wissenschaft, der Politik, aber auch in der Bundesbank bereits die Währungsunion „bewusst oder unbewusst aufgegeben“. Daher sei es fraglich, ob die politischen Mehrheiten für die Unterstützung der Krisenländer noch lange erreicht werden könne. „Das Ergebnis ist maximale Verunsicherung“, warnte der IMK-Chef. Dabei seien dringend mehr Sicherheit und Vertrauen an den Märkten nötig.

Die vom EU-Finanzministerrat geplanten Schritte hin zu einer Erweiterung des Krisenfonds ESFS und der Schaffung des permanenten Euro-Rettungsfonds ESM seinen im Prinzip richtig. Sie müssten nur „zügig“ angegangen werden, sagte Horn. „Zur Vertrauensbildung wäre es nunmehr erforderlich, dass die Altschulden der Krisenländer für ihre Restlaufzeit garantiert werden“, schlug der IMK-Chef vor. Erst mit neuen Schulden sollten auch neue Regeln gelten. „Zudem müssten die Konsolidierungsprogramme auf ein vernünftiges Maß, das die Volkswirtschaften nicht zum Absturz bringt, zurückgeführt werden“, so Horn. „Dann hätte die Währungsunion wieder eine Perspektive, auch auf den Märkten.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/sparauflagen-wirtschaftsforscher-warnt-vor-ueberforderung-griechenlands-28437.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen