Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

03.02.2011

Spanischer Pokal Özil schießt Real Madrid ins Finale gegen Barcelona

Finale findet am 20. April statt.

Madrid – Nationalspieler Mesut Özil hat mit seinem Tor im Halbfinale des spanischen Copa del Rey gegen den FC Sevilla das Traumfinale Real Madrid gegen FC Barcelona ermöglicht. Der ehemalige Bremer traf in der 82. Minute nach Vorlage von Nationalmannschaftskollege Sami Khedira zum 1:0 und ebnete den Madrilenen damit den Weg in das Finale des spanischen Pokals. Den 2:0-Endstand erzielte Neuzugang Emmanuel Adebayor in der 90. Minute.

Real-Trainer Jose Mourinho zeigte sich nach der Partie bereits wieder gewohnt optimistisch: „Wir können es kaum erwarten das Finale zu spielen und zu gewinnen“. Das Hinspiel hatte man in Sevilla mit 1:0 gewonnen.

Im zweiten Halbfinale setzte sich eine „B“-Elf von Barcelona problemlos mit 3:0 gegen UD Almeria durch. Trainer Pepe Guardiola schonte dabei nach dem 5:0-Hinspielerfolg seine Stars.

Das Finale findet am 20. April statt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/spanischer-pokal-oezil-schiesst-real-madrid-ins-finale-gegen-barcelona-19489.html

Weitere Nachrichten

Olympia IOK Lausanne

© FreeMO / gemeinfrei

DOSB Medaillenkandidaten sollen schon in Grundschulen gesucht werden

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) soll künftig schon in Grundschulen nach Talenten suchen. Im Entwurf des sogenannten "Eckpunktepapiers zur ...

Weserstadion Bremen

© Daniel FR / gemeinfrei

1. Bundesliga Werder Bremen beurlaubt Trainer Viktor Skripnik

Der SV Werder Bremen hat Cheftrainer Viktor Skripnik und die beiden Co-Trainer Florian Kohfeldt und Torsten Frings mit sofortiger Wirkung beurlaubt. Das ...

DFB-Zentrale Fussball

© Chivista / gemeinfrei

Grindel DFB fällt es schwer Ehrenamtler zu finden

Reinhard Grindel, Präsident des Deutschen Fußball Bundes (DFB) hat bekräftigt, sich weiter um Transparenz bei der Aufklärung der noch offenen Fragen rund ...

Weitere Schlagzeilen