Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

03.02.2011

Spanische Forscher entwickeln neue Behandlungsmethode gegen Aids

Barcelona – Forscher der Krankenhausklinik Barcelona haben eine neue Behandlungsmethode gegen die Immunschwächekrankheit Aids entwickelt. Das zeigte das Ergebnis einer klinischen Studie, an der 24 mit dem HI-Virus infizierte Patienten teilnahmen. Ein Impfstoff wurde aus den Zellen des Immunsystems einer jeden teilnehmenden Person gefertigt. Diese speziellen Zellarten, die dendritischen Zellen, sind Schlüsselregulatoren des Immunsystems. Die Zellen wurden entnommen und „umerzogen“, indem sie mit Proben von HIV angegriffen und anschließend den Probanden wieder injiziert wurden.

Nach einem halben Jahr konnte bei der Mehrheit der Teilnehmer ein „erheblicher“ Rückgang erkannt werden, so die spanischen Forscher. Auch wenn bei allen Patienten das Virus nicht gänzlich verschwand, zeigte bisher kein anderer therapeutischer Impfstoff einen solchen Erfolg.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/spanische-forscher-entwickeln-neue-behandlungsmethode-gegen-aids-19512.html

Weitere Nachrichten

Katja Kipping Linke

© Blömke / Kosinsky / Tschöpe / CC BY-SA 3.0 DE

Linke SPD-Gesetz zu Managergehältern nur ein kleiner Schritt

Die Bundesvorsitzende der Linken, Katja Kipping, ist unzufrieden mit dem Gesetzentwurf der SPD zur Begrenzung von Managergehältern. "Es sind leider nur ...

Martin Schulz SPD

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

CDU-Politiker Reul SPD-Kanzler-Kandidat Schulz ein „selbstverliebter Egomane“

Der Vorsitzende der CDU/CSU im Europäischen Parlament, Herbert Reul, hat massive Kritik an SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz und dessen Plan geübt, die ...

Christian Lindner FDP 2013

© Gerd Seidel (Rob Irgendwer) / CC BY-SA 3.0

FDP-Chef Lindner Nur im Verdachtsfall Zugriff auf Handys von Asylbewerbern

Der Bundesvorsitzende der FDP, Christian Lindner, hat den Zugriff auf Mobiltelefone von Asylbewerbern im Einzelfall befürwortet, um deren Identität besser ...

Weitere Schlagzeilen