Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Spanische Fahne

© über dts Nachrichtenagentur

03.10.2017

Spaniens König Referendum in Katalonien illegal und undemokratisch

Die Demokratie müsse respektiert werden.

Madrid – Spaniens König Felipe VI. hat das Unabhängigkeitsreferendums in Katalonien als illegal und undemokratisch bezeichnet. Die Organisatoren des Votums hätten „unverantwortlich“ gehandelt und „die Harmonie und das Zusammenleben in der katalanischen Gesellschaft untergraben“, so der spanische König in einer Rede an die Nation am Dienstagabend.

Das Verhalten der katalanischen Regionalregierung bringe zudem die wirtschaftliche und soziale Stabilität in der Region sowie die Einheit Spaniens und die nationale Souveränität in Gefahr.

Die Demokratie müsse respektiert werden, unterstrich Felipe VI. Sonst sei kein friedliches Zusammenleben möglich. Der König rief alle Spanier dazu auf, Ruhe zu bewahren und Kompromisse einzugehen.

Unterdessen protestierten Zehntausende in Katalonien gegen die Polizeigewalt während des Unabhängigkeitsreferendums.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/spaniens-koenig-referendum-in-katalonien-illegal-und-undemokratisch-102480.html

Weitere Nachrichten

Deutschland-Fahne

© über dts Nachrichtenagentur

Deutsche Einheit Juncker betont Bedeutung für Europa

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hat die Bedeutung der deutschen Einheit für Europa unterstrichen. Juncker sagte der "Bild am Sonntag" ...

Fahne von Russland

© über dts Nachrichtenagentur

Russland Gericht verurteilt Kreml-Kritiker Nawalny zu 20 Tagen Haft

Ein Gericht in Moskau hat den russischen Oppositionellen Alexei Nawalny am Montag zu 20 Tagen Haft verurteilt. Nawalny habe wiederholt zur Teilnahme an ...

Jean-Claude Juncker

© über dts Nachrichtenagentur

"Nicht beitrittsfähig" Juncker glaubt aktuell nicht an EU-Beitritt der Türkei

In der Debatte über einen möglichen Abbruch der EU-Beitrittsverhandlungen mit der Türkei hat EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker die Türkei als ...

Weitere Schlagzeilen