Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Bild vom Zugunglück in Santiago de Compostela Spanien

© über dts Nachrichtenagentur

25.07.2013

Spanien Überwachungskamera hielt Zugunglück fest

Ermittlungen gegen den Lokführer haben begonnen.

Santiago de Compostela – Das schwere Zugunglück vom Mittwochabend ist auf einer Überwachungskamera festgehalten worden. In dem Video ist zu sehen, wie der Unglückszug mit hoher Geschwindigkeit in eine Kurve rast und aus den Schienen springt. Auch die Kamera selbst wird von dem Zug erfasst und mitgerissen, offenbar wurden die Bilder extern übertragen und aufgezeichnet.

Bei dem Unglück kamen nach letzten Angaben 79 Menschen ums Leben, rund 130 wurden verletzt, davon sind 36 in einem kritischen Zustand. Nur ein gutes Dutzend Passagiere hat das Unglück offenbar wie durch ein Wunder praktisch unverletzt überlebt. Letztere wurden aufgerufen, sich zu melden und registrieren zu lassen, um die Identifizierung der Opfer zu erleichtern. Von den Toten ist bislang nur etwa die Hälfte mit Namen bekannt.

Unterdessen haben die Ermittlungen gegen den Lokführer begonnen. Dieser wurde nur leicht verletzt und soll in der Vergangenheit auf Facebook mit Prahlereien über die hohen Geschwindigkeiten der von ihm gefahrenen Züge aufgefallen sein. Alles deutet darauf hin, dass er im Moment des Unglücks viel zu schnell unterwegs war. In der Kurve ist Tempo 80 vorgeschrieben, der Lokführer steuerte den Zug hingegen mit 190 Kilometern pro Stunde.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/spanien-ueberwachungskamera-hielt-zugunglueck-fest-64180.html

Weitere Nachrichten

Ägyptische Flagge

© über dts Nachrichtenagentur

Ägypten 23 Tote bei Angriff auf Bus mit koptischen Christen

Im Gouvernement Al-Minya in Mittelägypten sind am Freitag mindestens 23 Menschen bei einem bewaffneten Angriff auf einen Bus mit koptischen Christen ums ...

Britische Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

Polizei Weitere Festnahme nach Anschlag in Manchester

In Manchester ist am Freitagmorgen eine weitere Person im Zusammenhang mit dem Anschlag vom Montagabend festgenommen worden. Das teilte die Polizei in ...

Eine Spritze wird gesetzt

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Verweigerern von Impfberatung droht ab Juni Geldstrafe

Eltern von Kita-Kindern droht 2.500 Euro Strafe, wenn sie sich der verpflichtenden Impfberatung verweigern. Das ist Konsequenz eines ...

Weitere Schlagzeilen