Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Spanien rutscht erneut in die Rezession

© AP, dapd

23.04.2012

Wirtschaftsleistung Spanien rutscht erneut in die Rezession

Zweites Quartal in Folge Rückgang bei der Wirtschaftsleistung verzeichnet.

Madrid – Der Rückgang der Wirtschaftsleistung im ersten Quartal um 0,4 Prozent hat Spanien wieder in die Rezession rutschen lassen. Dem monatlichen Bericht der Zentralbank zufolge steckt das Land damit in einer technischen Rezession, da es bereits im vierten Quartal 2011 einen Rückgang um 0,3 Prozent hinnehmen musste. Ganz überraschend kam die Hiobsbotschaft indes nicht: Die konservative Regierung von Ministerpräsident Mariano Rajoy hat für das laufende Jahr einen Rückgang um 1,7 Prozent prognostiziert und die Spanier auf drastische Sparmaßnahmen eingeschworen.

Erneut sei die Binnennachfrage gesunken, teilte die Zentralbank mit. Im Ausland hingegen sei zwar die Nachfrage nach spanischen Gütern gestiegen, aber in einem langsameren Tempo als üblich, hieß es weiter. Bei den Angaben der Zentralbank vom Montag handelte es sich um eine vorläufige Schätzung. Das offizielle Bruttoinlandsprodukt wird das Nationale Institut für Statistik am 30. April veröffentlichen. Spanien verzeichnet derzeit eine Arbeitslosenquote von knapp 23 Prozent, die voraussichtlich noch weiter steigen wird.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/spanien-rutscht-erneut-in-die-rezession-51992.html

Weitere Nachrichten

Heizkraftwerk

© über dts Nachrichtenagentur

Emissionsrechtehandel-Reform Stahlindustrie fürchtet „Kahlschlag“

Die geplante Reform des Emissionsrechtehandels in der EU hat für Entsetzen in Europas Stahlindustrie gesorgt. Standorte und Jobs seien in Gefahr, warnen ...

Bahn-Zentrale

© über dts Nachrichtenagentur

Pofalla Deutsche Bahn will künftig vor allem in China wachsen

Die Deutsche Bahn (DB) setzt nach Informationen der "Welt" für ihr künftiges Wachstum auf China. Dort will der DB-Konzern in größerem Umfang in das ...

MeinFernbus / Flixbus

© über dts Nachrichtenagentur

Schwämmlein Flixbus will 2017 rund 40 Millionen Fahrgäste transportieren

Der Fernbus-Marktführer Flixbus will im laufenden Jahr rund 40 Millionen Fahrgäste transportieren und spätestens im kommenden Jahr europaweit profitabel ...

Weitere Schlagzeilen