Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Real dreht Pokalspiel dank Khedira und Özil

© dts Nachrichtenagentur

04.01.2012

Spanien Real dreht Pokalspiel dank Khedira und Özil

Das Rückspiel findet am 10. Januar in Málaga statt.

Madrid – Im Achtelfinal-Hinspiel des spanischen Pokals Copa del Rey hat Real Madrid das Spiel gegen den FC Málaga dank der deutschen Nationalspieler Sami Khedira und Mesut Özil gedreht.

In Madrid hatten Sergio Sánchez (10.) und der Ex-Münchner Martin Demichelis (29.) die Gäste zunächst in Führung gebracht. Nachdem Real-Coach José Mourinho zur zweiten Halbzeit Khedira und Özil sowie den Franzosen Karim Benzema einwechselte, drehten die „Königlichen“ auf.

In der 58. Minute traf zunächst Khedira nach Vorlage von Özil, doch der Treffer wurde wegen einer Abseitsposition nicht anerkannt. Zehn Minuten später verkürzte Khedira dann auf 1:2. In der 70. Minute traf der Argentinier Gonzalo Higuaín zum 2:2. Zwölf Minuten vor dem Ende traf Benzema zum 3:2.

Das Rückspiel findet am 10. Januar in Málaga statt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/spanien-real-dreht-pokalspiel-dank-khedira-und-oezil-32857.html

Weitere Nachrichten

Monaco

© über dts Nachrichtenagentur

Formel 1 Sebastian Vettel gewinnt Rennen in Monaco

Sebastian Vettel hat den Großen Preis von Monaco gewonnen. Der Ferrari-Pilot kam am Sonntagnachmittag vor Kimi Räikkönen und Daniel Ricciardo ins Ziel. Auf ...

Thomas Tuchel

© über dts Nachrichtenagentur

Borussia Dortmund Tuchel will bleiben

Thomas Tuchel, Trainer von Bundesligist Borussia Dortmund, will sein Amt behalten. "Ich würde gern bleiben und hoffe, dass die Gespräche ergebnisoffen ...

Starbucks

© über dts Nachrichtenagentur

Ecclestone „Formel 1 wird geführt wie Filiale von Starbucks“

Der ehemalige Formel-1-Chef Bernie Ecclestone hat harsche Kritik an den Geschäftsgebaren seiner Nachfolger vom US-Medienkonzern Liberty Media geübt. "Die ...

Weitere Schlagzeilen