Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

12.06.2011

Spanien: Junge Spanier beenden Proteste gegen Jugendarbeitslosigkeit

Madrid – In der spanischen Hauptstadt Madrid haben junge Demonstranten ihre Proteste gegen die hohe Jugendarbeitslosigkeit beendet. Am Sonntagmittag begannen die jungen Spanier damit, ihre Lager auf dem Platz Puerta del Sol zu räumen. Bei einer Abstimmung am Mittwoch hatte die Mehrheit der Demonstranten für eine Räumung des Lagers gestimmt. Eine Minderheit sprach sich gegen die Entscheidung aus und kündigte an, die Proteste fortzusetzen.

Die Demonstrationen hatten am 15. Mai begonnen und dauerten insgesamt drei Wochen. Sie richteten sich gegen die Hohe Jungendarbeitslosigkeit im Lande sowie gegen den Umgang der spanischen Politiker sowie der Finanzinstitutionen mit der Wirtschaftskrise.

Die spanische Regierung verhängte zeitweise ein Demonstrationsverbot, dass jedoch aus Angst vor Auseinandersetzungen nicht durchgesetzt worden war. Auch andere europäische Städte schlossen sich zeitweise den Protesten an.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/spanien-junge-spanier-beenden-proteste-gegen-jugendarbeitslosigkeit-21544.html

Weitere Nachrichten

Flughafen Düsseldorf

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Flughafen Düsseldorf rechnet mit Rekordzahlen im Sommer

Der Flughafen Düsseldorf rechnet für diesen Sommer mit jeweils mehr als 100.000 Passagieren an mehreren Tagen; das wäre ein neuer Rekord. Dies erklärte ...

Ryanair-Maschine

© über dts Nachrichtenagentur

Air-Berlin-Krise Ryanair warnt vor Marktblockade

Die irische Fluggesellschaft Ryanair würde eine Übernahme von Air Berlin durch die Lufthansa als Blockadeaktion zum Aussperren von Wettbewerbern bewerten. ...

Australische Dollar

© über dts Nachrichtenagentur

Ökonom Immobilienblase macht australische Wirtschaft verletzlich

Der renommierte australischen Ökonom Chris Richardson hat vor den gefährlichen Nebenwirkungen des langanhaltenden Booms in seinem Land gewarnt: Vor allem ...

Weitere Schlagzeilen