Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

10.08.2011

Soziologe: In Deutschland drohen keine britischen Verhältnisse

Berlin – Der Bielefelder Soziologe Wilhelm Heitmeyer glaubt nicht, dass in Deutschland Gewaltausbrüche drohen wie jetzt in Großbritannien und zuvor in den USA und Frankreich. „Das Wutniveau, der Rassismus und der Hass auf die Polizei ist in Deutschland bei weitem nicht so ausgeprägt“, sagte Heitmeyer den Zeitungen der Essener WAZ-Mediengruppe.

Der Leiter des Instituts für interdisziplinäre Konflikt- und Gewaltforschung führt das auf eine im Ganzen bessere Integration zurück, auf eine Polizei, die mehr Zurückhaltung übt, und auch auf eine bessere Stadtplanung: „Im Vergleich zu Millionenstädten wie Los Angeles, Paris oder London fehlt in unseren Stadtvierteln ganz einfach die kritische Masse an Leuten, die nichts zu verlieren haben.“

Vor einem Vergleich mit den Mai-Krawallen in deutschen Großstädten warnte Heitmeyer: „Das sind nur Rituale voller Lust auf Gewalt – aber im Gegensatz zu London fehlt dabei jede Spur von Verzweiflung.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/soziologe-in-deutschland-drohen-keine-britischen-verhaeltnisse-25736.html

Weitere Nachrichten

Katja Kipping Linke

© Blömke / Kosinsky / Tschöpe / CC BY-SA 3.0 DE

Linke SPD-Gesetz zu Managergehältern nur ein kleiner Schritt

Die Bundesvorsitzende der Linken, Katja Kipping, ist unzufrieden mit dem Gesetzentwurf der SPD zur Begrenzung von Managergehältern. "Es sind leider nur ...

Martin Schulz SPD

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

CDU-Politiker Reul SPD-Kanzler-Kandidat Schulz ein „selbstverliebter Egomane“

Der Vorsitzende der CDU/CSU im Europäischen Parlament, Herbert Reul, hat massive Kritik an SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz und dessen Plan geübt, die ...

Christian Lindner FDP 2013

© Gerd Seidel (Rob Irgendwer) / CC BY-SA 3.0

FDP-Chef Lindner Nur im Verdachtsfall Zugriff auf Handys von Asylbewerbern

Der Bundesvorsitzende der FDP, Christian Lindner, hat den Zugriff auf Mobiltelefone von Asylbewerbern im Einzelfall befürwortet, um deren Identität besser ...

Weitere Schlagzeilen