Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Pegida-Demo am 22.12.2014

© über dts Nachrichtenagentur

21.07.2015

Sozialwissenschaftler Rote Linie von Pegida zu Brandanschlägen

Es werde „weitaus mehr übrig bleiben als ein kurioses Label“.

Berlin – Der Sozialwissenschaftler Phillip Becher sieht eine rote Linie von Pegida zu den rassistischen Attacken der jüngsten Vergangheit. „Die Saat, die die `Patriotischen Europäer` mit ihren Großaufmärschen seit der Jahreswende in Deutschland gesät haben, trägt bereits jetzt ihre bitteren Früchte“, schreibt Becher in einem Gastbeitrag für die Tageszeitung „Neues Deutschland“ (Mittwochsausgabe). Dafür stehe der Konflikt im sächsischen Freital um eine Flüchtlingsunterkunft ebenso wie der Brandanschlag auf ein geplantes Heim im baden-württembergischen Remchingen.

Von den „Patriotischen Europäern“ werde „weitaus mehr übrig bleiben als ein kurioses Label“, so der Rechtsextremismus-Experte von der Universität Siegen weiter. „Insbesondere die für den 13. März 2016 anberaumte Wahl in Baden-Württemberg könnte allen, die sich über das beginnende Ende einer der erfolgreichsten rechten Formationen seit langem freuen, ein böses Erwachen bringen.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/sozialwissenschaftler-rote-linie-von-pegida-zu-brandanschlaegen-86388.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Fazle-Omar Moschee Hamburg

© Daudata / gemeinfrei

Spitzel-Affäre um Ditib Generalbundesanwalt ermittelt gegen 16 Tatverdächtige

Die Bundesanwaltschaft ermittelt derzeit gegen 16 Tatverdächtige in der Spitzel-Affäre um Deutschlands größten Islamverband Ditib. Das sagte der ...

Jürgen Trittin Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen / CC BY-SA 2.0

Grüne Trittin sieht gute Chancen auf Regierung ohne CDU/CSU

Der Grünen-Politiker Jürgen Trittin sieht trotz niedriger Umfragewerte seiner Partei Chancen auf eine Regierungsbeteiligung in Berlin. "In den Umfragen ...

Weitere Schlagzeilen