Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Reichstag SPD-Fraktion

© Andreas Praefcke / CC BY 3.0

03.06.2016

Sozialphilosoph Oskar Negt SPD gewinnt mit Kampf gegen Steuerbetrug keine Wähler zurück

„Die Menschen sehen, dass die Polarisierung von Arm und Reich zunimmt.“

Berlin – Vor dem SPD-Konvent am Sonntag in Berlin hat sich der Hannoveraner Sozialphilosoph Oskar Negt skeptisch über die dort geplanten Beschlüsse zum Kampf gegen Steuerbetrug geäußert.

„Die Menschen sehen, dass die Polarisierung von Arm und Reich zunimmt und eine andere Steuerpolitik den Kapitalismus nicht auf einen Stand bringt, der solidarische Komponenten entwickelt“, sagte Negt, der einst Gerhard Schröder beraten hatte, der in Berlin erscheinenden Tageszeitung „neues deutschland“ (Samstagsausgabe). Die Frage, ob die Sozialdemokraten auf diesem Weg enttäuschte Wähler zurückgewinnen, verneinte Negt.

Auch die von der SPD geplanten Korrekturen an den Freihandelsabkommen TTIP und CETA seien unzureichend. „Diese Abkommen werden die Marktbalance im Weltmaßstab zuungunsten der kleinen Leute verschieben“, kritisierte Negt.

Zudem warf er der SPD ebenso wie den anderen etablierten Parteien vor, ihren Politikbegriff vor allem auf Machtfragen zu beschränken und sich immer weniger um die Alltagsprobleme der Menschen zu kümmern.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/sozialphilosoph-oskar-negt-spd-gewinnt-mit-kampf-gegen-steuerbetrug-keine-waehler-zurueck-94084.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

Bundestagswahl Schulz will im Juli eigenes „Zukunftskonzept“ vorlegen

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz will neben dem Regierungsprogramm seiner Partei auch ein kompaktes Konzept für die Zeit nach der Bundestagswahl vorlegen. ...

Maike Kohl-Richter und Helmut Kohl am 08.10.2014

© über dts Nachrichtenagentur

Bundesarchiv Maike Kohl-Richter soll Akten herausgeben

Nach dem Tod von Altkanzler Helmut Kohl hat sich der Präsident des Bundesarchivs, Michael Hollmann, schriftlich an die Witwe Maike Kohl-Richter gewandt. ...

VW-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

Abgas-Skandal Grüne fordern von VW Verlängerung der Gewährleistungsfrist

Die Grünen haben Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) aufgefordert, sich stärker für die Rechte der vom VW-Abgasskandal betroffenen Fahrzeughalter einzusetzen. ...

Weitere Schlagzeilen