Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Seehofer verteidigt Ehegattensplitting

© dapd

12.02.2013

Soziales Seehofer verteidigt Ehegattensplitting

Menschen sollen frei entscheiden, wie sie ihr Leben gestalten.

Passau – CSU-Chef Horst Seehofer weist Forderungen nach einer Abschaffung des Ehegattensplittings zurück. „Es geht hier um nichts weniger als den Verfassungsauftrag, Ehe und Familie besonders zu fördern“, sagte Seehofer der „Passauer Neuen Presse“ (Mittwochausgabe). „Wir brauchen das Kindergeld, das Betreuungsgeld, die Kita-Plätze und das Ehegattensplitting“, fügte Seehofer hinzu. „Und dann sollen die Menschen frei entscheiden, wie sie ihr Leben gestalten, wie sie Beruf und Familie miteinander verbinden.“

Führende SPD-Politiker, aber auch Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) hatten sich zuletzt für ein Familien- statt eines Ehegattensplittings ausgesprochen. Beim Ehegattensplitting wird das zu versteuernde Einkommen auf beide Partner gleich verteilt. Bei Alleinverdienern sinkt so die Steuerlast. Beim Familiensplitting würden Paare mit Kindern steuerlich begünstigt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/soziales-seehofer-verteidigt-ehegattensplitting-60070.html

Weitere Nachrichten

SPD-Parteizentrale

© über dts Nachrichtenagentur

FDP Lambsdorff lobt Konzept der SPD

Nach dem Parteitag der SPD hat der FDP-Politiker Alexander Graf Lambsdorff das Konzept der SPD gelobt: "Bei der SPD weiß man, woran man ist", sagte er in ...

Thorsten Schäfer-Gümbel

© über dts Nachrichtenagentur

Schäfer-Gümbel CDU geht politischer Auseinandersetzung aus dem Weg

Der stellvertretende Vorsitzende der SPD, Thorsten Schäfer-Gümbel, hat die Wortwahl des SPD-Spitzenkandidaten Martin Schulz, Merkel verübe einen "Anschlag ...

Grüne auf Stimmzettel

© über dts Nachrichtenagentur

Schleswig-Holstein Grüne stimmen für „Jamaika-Koalition“

Die Grünen in Schleswig-Holstein haben sich in einer Mitgliederbefragung für eine "Jamaika-Koalition" ausgesprochen. 84,3 Prozent der Mitglieder des ...

Weitere Schlagzeilen