Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Digital - newsburger.de

Netzwerk erhöht Zeichenlimit für Status-Updates

© dts Nachrichtenagentur

01.12.2011

Facebook Netzwerk erhöht Zeichenlimit für Status-Updates

Nun  mehr als 60.000 Zeichen zur Verfügung.

Menlo Park – Das soziale Netzwerk Facebook hat das Limit der möglichen Zeichen in den Status-Updates eines Nutzerprofils deutlich erhöht. Wie das Unternehmen in seinem Firmenblog mitteilte, haben Facebook-Nutzer nun in jedem einzelnen Statusupdate mehr als 60.000 Zeichen zur Verfügung. Erst im Sommer hatte das soziale Netzwerk das Zeichenlimit von 500 auf 5.000 erhöht. Noch im März 2009 lag die maximale Zeichenzahl bei gerade einmal 160.

Wie der Journalist Vadim Lavrusik erklärte, könnte ein durchschnittlicher Roman mit der neuerlichen Zeichenerhöhung nun in neun Facebook-Statusupdates veröffentlicht werden.

Facebook erreichte im September 2011 nach eigenen Angaben rund 800 Millionen Mitglieder weltweit.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/soziales-netzwerk-facebook-erhoeht-zeichenlimit-fuer-status-updates-30889.html

Weitere Nachrichten

Google-Nutzer am Computer

© über dts Nachrichtenagentur

EU-Kommission Rekord-Wettbewerbsstrafe gegen Google verhängt

Die EU-Kommission hat eine Rekord-Wettbewerbsstrafe in Höhe von 2,4 Milliarden Euro gegen Google verhängt. Google habe seine marktbeherrschende Stellung ...

Zwei Männer surfen im Internet

© über dts Nachrichtenagentur

Netzwerkdurchsetzungsgesetz Digitalwirtschaft droht mit Klage

Der Verband der Internetwirtschaft (Eco) hält die Änderungen am sogenannten Netzwerkdurchsetzungsgesetz (NetzDG) von Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) ...

Computer-Nutzer

© über dts Nachrichtenagentur

Bitkom Rohleder kritisiert Gesetz gegen Hass im Netz

Mit Kritik hat Bitkom-Hauptgeschäftsführer Bernhard Rohleder auf die Einigung von Union und SPD zum Gesetz gegen Hass im Netz reagiert: "Ob es der Politik ...

Weitere Schlagzeilen