Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Spahn will bisheriges Ehegattensplitting erhalten

© dapd

28.02.2013

CDU Spahn will bisheriges Ehegattensplitting erhalten

„Das Ehegattensplitting hatte nie etwas mit Kindern zu tun.“

Berlin – Der CDU-Abgeordnete Jens Spahn hat in der aktuellen Diskussion über die Gleichstellung von Ehe und Lebenspartnerschaft vor einer Umwandlung des Ehegattensplittings in ein Familiensplitting gewarnt. „Ein konsequent zu Ende gedachtes Familiensplitting, bei dem es nur noch auf Kinder ankommt, bedeutet die totale Nivellierung, das ist das Ende der Ehe“, sagte Spahn der „Welt“.

Der nordrhein-westfälische CDU-Chef Armin Laschet und Thüringens Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht (CDU) hatten zuvor einen Ersatz des Ehegattensplittings durch ein Familiensplitting in die Debatte um die steuerliche Gleichstellung von homosexuellen Partnerschaften eingebracht.

Spahn sagte hierzu: „Das Ehegattensplitting hatte nie etwas mit Kindern zu tun.“ Es sei entstanden, um die Benachteiligung von Ehen im Steuerrecht zu beenden. Das Splitting sei die Anerkennung einer auf Dauer angelegten Lebens- und Erwerbsgemeinschaft von zwei Menschen. „Und das muss auch so bleiben“, forderte Spahn.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/soziales-cdu-abgeordneter-spahn-will-bisheriges-ehegattensplitting-erhalten-61360.html

Weitere Nachrichten

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

Ex-Lageso-Chef „Wir brauchen für jeden Flüchtling einen Lotsen“

Der ehemalige McKinsey-Berater und frühere Chef des Berliner Landesamts für Gesundheit und Soziales (Lageso), Sebastian Muschter, warnt vor einem Scheitern ...

NPD Kundgebung Wuerzburg

© Christian Horvat / CC BY-SA 3.0

NPD-Verbot Lammert begrüßt Bedeutung der Karlsruher Entscheidung

Bundestagspräsident Norbert Lammert hat die politische Bedeutung der Karlsruher NPD-Entscheidung hervorgehoben. "Ich begrüße, dass das ...

Barbara Hendricks Angela Merkel 2013

© Martin Rulsch / CC BY-SA 4.0

SPD Hendricks will Agrarsubventionen an Naturschutz koppeln

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) hat eine grundlegende Reform der bisherigen EU-Agrarsubventionen gefordert. Demnach sollen Landwirte künftig ...

Weitere Schlagzeilen