Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Spahn will bisheriges Ehegattensplitting erhalten

© dapd

28.02.2013

CDU Spahn will bisheriges Ehegattensplitting erhalten

„Das Ehegattensplitting hatte nie etwas mit Kindern zu tun.“

Berlin – Der CDU-Abgeordnete Jens Spahn hat in der aktuellen Diskussion über die Gleichstellung von Ehe und Lebenspartnerschaft vor einer Umwandlung des Ehegattensplittings in ein Familiensplitting gewarnt. „Ein konsequent zu Ende gedachtes Familiensplitting, bei dem es nur noch auf Kinder ankommt, bedeutet die totale Nivellierung, das ist das Ende der Ehe“, sagte Spahn der „Welt“.

Der nordrhein-westfälische CDU-Chef Armin Laschet und Thüringens Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht (CDU) hatten zuvor einen Ersatz des Ehegattensplittings durch ein Familiensplitting in die Debatte um die steuerliche Gleichstellung von homosexuellen Partnerschaften eingebracht.

Spahn sagte hierzu: „Das Ehegattensplitting hatte nie etwas mit Kindern zu tun.“ Es sei entstanden, um die Benachteiligung von Ehen im Steuerrecht zu beenden. Das Splitting sei die Anerkennung einer auf Dauer angelegten Lebens- und Erwerbsgemeinschaft von zwei Menschen. „Und das muss auch so bleiben“, forderte Spahn.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/soziales-cdu-abgeordneter-spahn-will-bisheriges-ehegattensplitting-erhalten-61360.html

Weitere Nachrichten

SPD-Parteizentrale

© über dts Nachrichtenagentur

FDP Lambsdorff lobt Konzept der SPD

Nach dem Parteitag der SPD hat der FDP-Politiker Alexander Graf Lambsdorff das Konzept der SPD gelobt: "Bei der SPD weiß man, woran man ist", sagte er in ...

Thorsten Schäfer-Gümbel

© über dts Nachrichtenagentur

Schäfer-Gümbel CDU geht politischer Auseinandersetzung aus dem Weg

Der stellvertretende Vorsitzende der SPD, Thorsten Schäfer-Gümbel, hat die Wortwahl des SPD-Spitzenkandidaten Martin Schulz, Merkel verübe einen "Anschlag ...

Grüne auf Stimmzettel

© über dts Nachrichtenagentur

Schleswig-Holstein Grüne stimmen für „Jamaika-Koalition“

Die Grünen in Schleswig-Holstein haben sich in einer Mitgliederbefragung für eine "Jamaika-Koalition" ausgesprochen. 84,3 Prozent der Mitglieder des ...

Weitere Schlagzeilen