Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Digital - newsburger.de

Facebook

© dts Nachrichtenagentur

09.07.2012

Studie Soziale Netzwerke schüren Minderwertigkeitsgefühle

Selbstbewusstsein leide insbesondere beim Vergleich mit den Leistungen und Erfolgen der Online-Freunde.

Salford – Bei vielen Mitgliedern von sozialen Netzwerken kann die Nutzung der Plattformen einer Studie zufolge auch zu Minderwertigkeitsgefühlen führen. In einer Untersuchung der britischen University of Salford unter knapp 300 Probanden gab knapp die Hälfte an, dass die Nutzung von Twitter oder Facebook ihr Leben schlechter mache.

Insbesondere leide das Selbstbewusstsein der Nutzer beim Vergleich mit den Leistungen und Erfolgen der Online-Freunde. Zudem gaben zwei Drittel der Studienteilnehmer an, dass sie nach der Nutzung von sozialen Netzwerken nur schlecht entspannen oder einschlafen können.

Ende März 2012 waren nach Angaben von Facebook rund 901 Millionen monatlich aktive Nutzer angemeldet.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/soziale-netzwerke-schueren-minderwertigkeitsgefuehle-55329.html

Weitere Nachrichten

Google

© Robert Scoble / flickr.com, Lizenz: CC-BY

Dennis Snower Google und Facebook sollen mehr Steuern zahlen

Während Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) Facebook und andere soziale Netzwerke stärker für die Inhalte ihrer Seiten zur Verantwortung ziehen will, ...

Internet Cafe

© Subhi S Hashwa / gemeinfrei

Gesetzentwurf W-Lan-Betreiber werden von allen Haftungsrisiken befreit

Die Bundesregierung will mit einem neuen W-Lan-Gesetz die Haftungsrisiken für Betreiber offener Funknetze weiter senken. Besitzer von Cafés oder Hotels ...

Nokia Handy Micro USB

© Reinraum / gemeinfrei

Studie Smartphones sind Gesprächskiller

Smartphones dominieren unseren Alltag: Mehr als 80 Prozent der Deutschen verwenden die Geräte. In der Altersgruppe bis 30 Jahre liegt die Abdeckung sogar ...

Weitere Schlagzeilen